18.06.2019, Ascot, Windsor, GBR - Portrait of HRH Prince William and his wife Catherine, Duchess of Cambridge. Ascot racecourse. (Kate Middleton, Herzogin Kate, Portrait, Portraet, Royals, Prinz William) 190618D542ROYAL_ASCOT.JPG *** 18 06 2019, Ascot, Windsor, GBR Portrait of HRH Prince William and his wife Catherine, Duchess of Cambridge Ascot racecourse Kate Middleton, Duchess Kate, Portrait, Portrait, Royals, Prince William 190618D542ROYAL ASCOT JPG

Prinz William und Herzogin Kate zeigen sich besorgt über eine Sicherheitslücke im Palast imago images / Frank Sorge

Prinz William und Kate besorgt: Straftäter näherte sich ungesichert Prinz George

Innerhalb des britischen royalen Palastes ist es offenbar zu einer Sicherheitslücke gekommen, die Prinz William und Herzogin Kate Sorgen bereit.

Wie die britische "Sun" berichtet, sei es vor einigen Wochen einem Ex-Häftling ohne Probleme möglich gewesen, sich dem royalen Nachwuchs Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis zu nähern. Der Mann, der 2008 eine siebenjährige Haftstrafe antreten musste, habe laut Medium am 14. Juli dieses Jahres als Fahrer Möbel an die royale Familie ausgeliefert.

Sträfling prahlte später bei Freunden über das "Royals-Treffen"

Dabei sei er ohne Sicherheitspersonal auf den royalen Nachwuchs mit deren Nanny getroffen, wie er später Freunden stolz berichtet habe.

Der Straftäter habe vor Haftantritt einen Fremden brutal gefoltert. Ein Insider des Palastes habe der Zeitung gesagt, dass eine solche potentiell gefährliche Sicherheitslücke nicht passieren dürfe:

"Der Mann ist ein gewaltsamer Straftäter, der für die brutalste Form der Folter verhaftet worden ist."

Prinz William und Herzogin Kate hätten besorgt auf die Nachricht reagiert, heißt es.

Der Buckingham Palace habe allerdings sofort reagiert und eine intensive Investigation gestartet, um der Sicherheitslücke nachzugehen.

(jr)

Das sind die Bilder der Royal Wedding

1 / 28
Das sind die Bilder der Royal Wedding
quelle: chris jackson/getty images / chris jackson/getty images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Monate nach Schönheits-OP: Jenke zieht bitteres Fazit zu Extrem-Experiment

Jenke von Wilmsdorff ist für seine drastischen Experimente bekannt. Immer wieder setzt er sich Extremsituationen aus. Zuschauer konnten bereits beobachten, wie er zum Veganer wurde, doch auch Selbstversuche zum Thema Alkoholismus und Armut waren für ihn kein Tabu. Im vergangenen Jahr wechselte er nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit von RTL zu ProSieben, doch seinen Experimenten blieb er treu.

Ende 2020 bekamen die Zuschauer dann einen besonders extremen Selbstversuch zu sehen: In 100 Tagen wollte …

Artikel lesen
Link zum Artikel