Russland
Bild

Russland soll Labordaten manipuliert haben. imago images / Schöning

Doping-Skandal: Russland vier Jahre von Olympia ausgeschlossen

Die WADA schließt Russland Medienberichten zufolge wegen der Manipulation von Labordaten für vier Jahre von Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und allen anderen Sportgroßereignissen aus.

Zudem habe die Welt-Anti-Doping-Agentur der nationalen Anti-Doping-Agentur Rusada die Zulassung entzogen, wie die russische Nachrichtenagentur Tass am Montag meldete.

Im dem Fall geht es um den Vorwurf der Datenmanipulation von Dopingtests in einem russischen Kontrolllabor. Daten zu positiven Dopingtests sollen gefälscht oder gelöscht worden sein. Der russische Sportminister Pawel Kolobkow hatte dagegen eine Manipulation bestritten und die Diskrepanzen in den Labordaten auf technische Probleme zurückgeführt.

Die WADA will im Tagesverlauf ihr Urteil in dem Fall bekanntgeben.

(hd/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

AfD-Vertrauter wird wegen Spionage angeklagt

Die polnische Generalstaatsanwaltschaft klagt den Aktivisten Mateusz Piskorski wegen Spionage für russische und chinesische Geheimdienste an – er pflegt auch enge Kontakte zu deutschen Politikern.

Seit fast zwei Jahren sitzt Mateusz Piskorski in polnischer Untersuchungshaft, nun klagt die polnische Generalstaatsanwaltschaft den AfD-Vertrauten aufgrund von Spionagevorwürfen an: Er soll jahrelang für russische Geheimdienste gearbeitet und dafür seine Kontakte zu Politikern genutzt haben – sowohl in Polen als auch im Ausland.

Die Anklage ist aus deutscher Sicht brisant: Kurz vor seiner Verhaftung 2016 gründete Piskorski einen Verein mit mehreren AfD-Politikern in Berlin. t-online.de …

Artikel lesen
Link zum Artikel