Bild

Russland soll Labordaten manipuliert haben. imago images / Schöning

Doping-Skandal: Russland vier Jahre von Olympia ausgeschlossen

Die WADA schließt Russland Medienberichten zufolge wegen der Manipulation von Labordaten für vier Jahre von Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und allen anderen Sportgroßereignissen aus.

Zudem habe die Welt-Anti-Doping-Agentur der nationalen Anti-Doping-Agentur Rusada die Zulassung entzogen, wie die russische Nachrichtenagentur Tass am Montag meldete.

Im dem Fall geht es um den Vorwurf der Datenmanipulation von Dopingtests in einem russischen Kontrolllabor. Daten zu positiven Dopingtests sollen gefälscht oder gelöscht worden sein. Der russische Sportminister Pawel Kolobkow hatte dagegen eine Manipulation bestritten und die Diskrepanzen in den Labordaten auf technische Probleme zurückgeführt.

Die WADA will im Tagesverlauf ihr Urteil in dem Fall bekanntgeben.

(hd/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die britische Polizei soll Verdächtige im Fall Skripal identifiziert haben

Nach dem Angriff mit dem Nervengift Nowitschok auf den ehemaligen russischen Spion Sergei Skripal und seine Tochter Yulia hat die britische Polizei Verdächtige identifiziert, die sie mit der Tat in Zusammenhang bringt. Die Nachrichtenagentur PA zitiert eine Quelle, die den Ermittlungen nahesteht:

Die britische Polizei hatte zuvor den Behälter gefunden, durch den kürzlich ein weiterer Mann und eine weitere Frau mit dem Nervengift Nowitschok in Kontakt kamen. Die Frau war am Sonntagabend an den …

Artikel lesen
Link zum Artikel