Sport
Bild

Russland soll Labordaten manipuliert haben. imago images / Schöning

Doping-Skandal: Russland vier Jahre von Olympia ausgeschlossen

Die WADA schließt Russland Medienberichten zufolge wegen der Manipulation von Labordaten für vier Jahre von Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und allen anderen Sportgroßereignissen aus.

Zudem habe die Welt-Anti-Doping-Agentur der nationalen Anti-Doping-Agentur Rusada die Zulassung entzogen, wie die russische Nachrichtenagentur Tass am Montag meldete.

Im dem Fall geht es um den Vorwurf der Datenmanipulation von Dopingtests in einem russischen Kontrolllabor. Daten zu positiven Dopingtests sollen gefälscht oder gelöscht worden sein. Der russische Sportminister Pawel Kolobkow hatte dagegen eine Manipulation bestritten und die Diskrepanzen in den Labordaten auf technische Probleme zurückgeführt.

Die WADA will im Tagesverlauf ihr Urteil in dem Fall bekanntgeben.

(hd/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Expertin: "Putin muss einen Nachfolger finden, der ihm Straffreiheit garantiert"

Nach der jährlichen Ansprache von Wladimir Putin in Moskau ist die russische Regierung am Mittwochnachmittag überraschend geschlossen zurückgetreten. Als Grund dafür nannte der zurückgetretene Ministerpräsident Dimitri Medwedew die geplanten Verfassungsänderungen: „Die Regierung Russlands sollte dem Präsidenten unseres Landes die Möglichkeit geben, alle notwendigen Entscheidungen zu treffen.“

Die von Putin am Mittwoch vorgeschlagene Verfassungsreform sieht vor, dass in der Zukunft die …

Artikel lesen
Link zum Artikel