Handball, Maenner: EM 2020, Hauptrunde, Gruppe 1, Oesterreich - Deutschland

v.li. Johannes Golla (Deutschland / SG Flensburg), Hendrik Pekeler (Deutschland / THW Kiel) | Verwendung weltweit

Wenigstens einer hat was gewonnen: Hendrik Pekeler (r.) wurde ins All-Star-Team gewählt. Bild: dpa

Handball: Spanien erneut Europameister – deutscher Spieler im All-Star-Team

Titelverteidiger Spanien ist zum zweiten Mal in Folge Handball-Europameister. Im Finale von Stockholm gewann die älteste Mannschaft des Turniers gegen Kroatien um Superstar Domagoj Duvnjak mit 22:20 (12:11). Es war für die Kroaten, die nach wie vor auf den ersten EM-Titel warten müssen, die erste Niederlage im Turnierverlauf.

Bereits am Samstag hatte Norwegen das Spiel um Platz drei gegen Slowenien (28:20) und damit seine erste EM-Medaille überhaupt gewonnen. Deutschland schloss die EM nach einem Sieg im Platzierungsspiel gegen Portugal (29:27) als Fünfter ab.

Zum besten Spieler des Turniers wählten Fans und Experten Domagoj Duvnjak. Sein Kieler Vereinskollege Hendrik Pekeler erhielt die Auszeichnung als bester Abwehrspieler. Der 28 Jahre alte Kreisläufer vom Bundesliga-Spitzenreiter THW Kiel schaffte es als einziger deutscher Spieler in das All-Star-Team der Endrunde.

Zum MVP des Turniers wurde Kroatiens Kapitän Domagoj Duvnjak – in Kiel Teamkollege von Pekeler – gekürt. Zum All-Star-Team gehören ferner EM-Torschützenkönig Sander Sagosen im linken Rückraum und Linksaußen Magnus Jøndal vom deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt (beide Norwegen), Torwart Gonzalo Perez de Vargas und Jorge Maqueda im rechten Rückraum (beide Spanien), Kroatiens Spielmacher Igor Karacic, Rechtsaußen Blaz Janc aus Slowenien und Ungarns Kreisläufer Bence Banhidi.

(om/dpa/afp)

Themen

Deshalb verlängert Kingsley Coman noch nicht beim FC Bayern

Der Kampf um Offensiv-Spieler Kingsley Coman ist schon deutlicher im Gange, als es den Anschein macht. Zwar läuft der Vertrag des Franzosen bei den Bayern noch bis 2023, doch die deutlichen Leistungssteigerungen der vergangenen Jahre haben das Interesse der Konkurrenz geweckt – und den Druck auf den deutschen Rekordmeister erhöht.

Seit Sommer 2015 spielt Coman für Bayern München. In der Zeit hatte er es nicht immer leicht, die Konkurrenz war immer groß. In den letzten Jahren hat er sich aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel