Politik
Raub im Grünen Gewölbe In der Schatzkammer der Dresdner Residenz, dem Grünen Gewölbe, ist am frühen Montagmorgen eingebrochen worden. Der Raub betrifft den historischen Teil der wertvollen Sammlung. Polizisten sichern und untersuchen den Tatort rund um das Schloss Dresden. *** Robbery in the Green Vault The Green Vault, the treasure chamber of Dresdens Residenz, was broken into early Monday morning The robbery affects the historical part of the valuable collection Police officers secure and investigate the crime scene around Dresden Castle

Die Polizei vor der Dresdner Schatzkammer. Oben: der Bruststern des Ordens des Weißen Adlers. Bild: imago images / Max Stein /Rainer Weisflog/watson

Juwelen-Coup in Dresden: Nun steht fest, was die Diebe geklaut haben

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben am Mittwoch mitgeteilt, was die Diebe beim Einbruch ins Historische Grüne Gewölbe von Dresden mitgehen lassen haben:

Durch ein Fenster waren am Montagmorgen Einbrecher in das Historische Grüne Gewölbe eingedrungen. Innerhalb von Minuten stahlen sie aus einer Ausstellungsvitrine den historischen Juwelenschmuck und flohen mit einem Auto, das sie später in einer Tiefgarage anzündeten.

Die gestohlenen Edelsteingarnituren wurden laut Museum größtenteils in den 1780er Jahren für die sächsischen Könige August den Starken und August III. angefertigt.

Mittlerweile geht die Polizei von vier Tätern aus. "Die Tatortarbeit gestaltet sich sehr aufwendig. Dies auch aufgrund der Tatsache, dass die Einbrecher einen Pulverlöscher am Tatort entleerten, um Spuren zu verwischen", heißt es im Polizeibericht.

(ll/afp)

"Führt kein Weg daran vorbei": Virologe bei "Lanz" mit düsterer Prognose für 2021

In Coronainfektionszahlen in Deutschland haben ein Rekordhoch erreicht. Nun hat sich die Regierung auf neue Maßnahmen geeinigt, die ab Anfang November gelten. Dabei kommt es zu starken Einschränkungen der sozialen Kontakte und der Schließung der kulturellen und gastronomischen Einrichtungen.

Während Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) die Maßnahmen für richtig hält, kritisiert der Epidemiologe Klaus Stöhr am Donnerstagabend bei "Markus Lanz" das Fehlen einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel