Unterhaltung
Prominente

ARD: Klaus Otto Nagorsnik plötzlich gestorben – Kollegen geschockt

Klaus Otto Nagorsnik ist überraschend verstorben.
Klaus Otto Nagorsnik ist überraschend verstorben.bild: ard
Prominente

Klaus Otto Nagorsnik überraschend verstorben: ARD-Kollegen reagieren

25.04.2024, 11:5525.04.2024, 13:16
Mehr «Unterhaltung»

"Gefragt – Gejagt" zählt zu den beliebtesten Quiz-Shows im deutschen Fernsehen, die "Jäger" erfreuen sich einer besonderen Beliebtheit. Zu ihnen zählte jahrelang Klaus Otto Nagorsnik, der in der Sendung ab 2014 als "Bibliothekar" auftrat. Nun ist der Quiz-Experte überraschend im Alter von 68 Jahren verstorben.

Die Todesursache ist nicht bekannt, die traurige Meldung kommt überraschend. Viele Weggefährten haben sich bereits zu Wort gemeldet und trauern um Klaus Otto Nagorsnik.

ARD-Quiz-Experten werden emotional

Sebastian Klussmann und Sebastian Jacoby zählen ebenfalls zu den "Jägern" bei "Gefragt – Gejagt". Bei Social Media nehmen die beiden emotional Abschied von ihrem TV-Kollegen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Kleine Seele, schweifende, zärtliche, Gast und Gefährtin des Leibes, wohin wirst du nun entschwinden? Komm' zurück, Großer! Dein Stuhl ist leer! Wir vermissen dich!", schreibt Jacoby auf seinem Instagram-Kanal. Dazu teilt er ein gemeinsames Foto von sich und Klaus Otto Nagorsnik.

Sebastian Klussmann hingegen teilt eine persönliche Erinnerung. Er schreibt in seinem Instagram-Post: "'Komm KO, lass' mal ein Bild machen.' 'Ach, Klussi, schon wieder? Na gut.' Und dann gefiel ihm das Bild doch und er lachte herzlich darüber."

Daneben blickt Klussmann auf das Jahr 2013 zurück, als er gefragt wurde, ob Klaus Otto Nagorsnik sich vorstellen könne, "Jäger" zu werden. Nagorsnik habe nicht einmal einen Fernseher besessen, sich vor der Kamera dann aber dennoch in die TV-Welt eingefügt.

Abschließend schlägt Klussmann ähnliche Töne wie Jacoby an und zeigt sich tief schockiert: "Unfassbar. Werde dich wahnsinnig vermissen."

"Gefragt – Gejagt" startet wie geplant

Auf dem 18-Uhr-Sendeplatz der ARD wechselt sich "Gefragt – Gejagt" mit "Wer weiß denn sowas?" ab, ab dem 13. Mai gehen neue Folgen der von Alexander Bommes moderierten Sendung an den Start – und Kai Pflaume räumt seinen Platz erst einmal.

Hinweise darauf, dass sich am Startdatum durch den Tod von Klaus Otto Nagorsnik etwas ändert, gibt es bislang nicht. Die Episoden sind bereits aufgezeichnet, der "Bibliothekar" wird in der kommenden Staffel also noch zu sehen sein.

In einer Pressemitteilung der ARD fand sich noch am Abend des 24. April auch ein Zitat von Alexander Bommes. "Wir verlieren mit Klaus Otto Nagorsnik ein Vorbild an Authentizität, Bildung und Lebensfreude. Ich habe ihn bewundert und unwahrscheinlich gerne mit ihm gespielt und geflachst. Die Jagd wird auch für ihn weitergehen", äußert der Moderator.

"Kuschelkurs": "Let's Dance"-Profi Christian Polanc wundert sich über Jury-Urteil

Im Halbfinale von "Let's Dance" wurde Ann-Kathrin Bendixen aus der Show gewählt. Im Gegensatz zu ihrer Leistung in der Vorwoche lobte die Jury ihre Darbietungen. Nach dem Langsamen Walzer meinte Joachim Llambi: "Ich war letzte Woche von dem Slowfox super enttäuscht, sage ich dir ganz ehrlich. Da war so viel nicht gut. Aber es war letzte Woche und wir haben immer gesagt, dass wir jede Show bewerten." Er sei mit ihrer Leistung nun zufrieden.

Zur Story