Fußball Deutschland
hi:Manuel NEUER Torwart FC Bayern Muenchen, vorne:Sven ULREICH,Torwart FC Bayern Muenchen, Aktion FC Bayern Muenchen Training in der Coronavirus Pandemie in Kleingruppen. Training an der Saebener Strasse. Fussball 1. Bundesliga,Saison 2019/2020, am 09.04.2020 *** hi Manuel NEUER Goalkeeper FC Bayern Muenchen , in front Sven ULREICH , Goalkeeper FC Bayern Muenchen , Action FC Bayern Muenchen Training in the Coronavirus Pandemic in small groups Training at Saebener Strasse Football 1 Bundesliga,Season 2019 2020, on 09 04 2020

Die Bayern beim Training am Donnerstag. Bild: www.imago-images.de / Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de

Bericht: Es gibt eine Tendenz für den Bundesliga-Start im Mai

Die Tendenz für eine Fortsetzung der Fußball-Saison in der Bundesliga und 2. Bundesliga geht nach "Bild"-Informationen zum 9. Mai.

3. Liga könnte am 16. Mai fortgesetzt werden

In der Videositzung ging es vorrangig um die 3. Liga, für die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verantwortlich ist. Die 3. Liga überlegt demnach, am 16. Mai ihre Saison fortzusetzen.

Die "Bild" zitierte einen DFB-Sprecher: "Bei den Planungen orientiert sich der DFB mit der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga auch an der DFL und ihren Modellen für den Spielbetrieb der Bundesligen. Dies sind momentan allerdings nur Planspiele, die von vielen äußeren Faktoren abhängig sind."

Die Bundesligen haben ihren Spielbetrieb bis mindestens zum 30. April unterbrochen. Als Ziel wird anvisiert, die Saison bis zum 30. Juni abzuschließen – eine Fortsetzung wäre auf unbestimmte Zeit nur mit Geisterspielen ohne Zuschauer im Stadion möglich.

(ll/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lanz fragt BVB-Boss Watzke nach Corona-Fällen in der Bundesliga – der antwortet patzig

Kehrt Deutschland bald zum Regelbetrieb zurück trotz Corona-Sorgen? Während die einen schnellstmöglich wieder ihr "normales" Leben führen wollen, mahnen die Epidemiologen und Virologen an, den jetzigen Vorsprung im Kampf gegen das Virus nicht zu verspielen. Aber sind am Ende die wirtschaftlichen Folgen schwerwiegender als die gesundheitlichen? Genau solche Debatten werden gerade immer wieder geführt – auch bei Markus Lanz.

Bei dem Moderator waren am Dienstagabend Unions-Fraktionschef Ralph …

Artikel lesen
Link zum Artikel