Afrika
Bild

facebook

Wetten, du hast noch nie so ein affengeiles Selfie gemacht?

Was ein Foto.

Wir sind uns recht sicher: Der coolste Foto-Hotspot für definitiv virale Selfies ist neuerdings der Nationalpark Virunga im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo an der Grenze zu Ruanda und Uganda. Eine direkte Busverbindung gibt es leider nicht.

"Bitte recht freundlich!" "Nicht? Ok, sind wenigstens alle gut drauf?"

Das Foto ging viral. Die Gorillas (und ihr Ranger) bekamen Tausende Likes. Ein Facebook-Nutzer sagte: "Wow, das ist ein tolles Büro, das du da hast." Die Affen sind in dem Park offensichtlich besonders zutraulich – und wagen sich sogar in aufrechte Position. Fotos von aufrecht stehenden Gorillas sind überaus selten – schließlich bewegen sich die Tiere am liebsten auf allen vieren durch den Wald.

Wenn sie dann aber doch mal auf zwei Beinen unterwegs sind, ist das wahrlich amüsant.

abspielen

Video: YouTube/faz

Bei aufrechtem Stand können die Menschenaffen bis zu 1,75 Meter groß sein: Ein Selfie auf Augenhöhe ist also durchaus möglich.

Gruppenselfie!

Hinter den liebevollen Gorilla-Mensch-Aufnahmen steckt jedoch eine bittere Wahrheit: Der Bestand der Tiere im Virunga-Nationalpark hat in den vergangenen 20 Jahren stark abgenommen.

Der fast 8.000 Quadratkilometer große Naturpark wird nämlich von Wilderern und Milizen bedroht, die den Reichtum der dortigen Natur abschöpfen wollen. Die Fläche des Nationalparks verspricht zudem enorme Ölvorkommen.

Immer wieder werden auch die Ranger des Parks in die politischen Konflikte der Region verwickelt – in den vergangenen zwei Jahrzehnten haben laut einem Bericht des ORF 175 Ranger beim Beschützen des Nationalparks und seiner Gorillas vor kriminellen Wilderern ihr Leben verloren.

(pb)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Besuch beim Frauenarzt: Diese 13 Dinge solltest du wirklich niemals machen

Frauenärzte sind auch nur Menschen - und deshalb manchmal genervt von ihren Patientinnen. Damit du aber zur Lieblings-Patientin von deinem Gynäkologen wirst, verraten wir dir hier, was du wirklich nie machen solltest: 

Da stehen Ärzte ganz besonders drauf: Wenn du vor deinem Termin schon mal bei Dr. Google vorbeigeschaut hast. Dein gefährliches Halbwissen über Gebärmutterhalskrebs, Zysten und Co. wird er mit einem Augenrollen ignorieren. Und dann wird er dich sorgfältig untersuchen.

Dein Arzt ist der Profi von euch beiden, also lass ihn einfach seinen Job machen. Er weiß schon, was er da tut - und zwar besser als die Pseudoprofis bei gutefrage.net

Es bringt weder dir noch deinem Frauenarzt etwas, wenn du die …

Artikel lesen
Link zum Artikel