Best of watson

#ErstiTipp: Diese Witze auf Jodel erklären dir Uni und Studium 

Endlich geht es los – das denken Erstis seit dieser Woche an Unis in ganz Deutschland

Schon wieder? Das hingegen denken all diejenigen, die das erste Semester hinter sich haben. 

Und mit der Uni ist es wie mit allen Lebensbereichen: Wer schon etwas länger im Business ist, der hat den ein oder anderen Rat weiterzugeben. 

Genau das machen ältere Semester dieser Tage auch wieder auf Jodel. Hier die Witzigsten: (Und liebe Erstis seid nicht böse. Spätestens in ein paar Wochen lacht auch ihr darüber. Laut. Versprochen!) 

Und Freunde bekommst du obendrauf... 

Bild

Bild: Jodel

Klar. Wie in der Schule hier. Part I 

Bild

Bild: Jodel

#isso

Jodel App Erstitipps

Bild: Jodel

It's not gonna happen. NEVER!

Bild

Bild: Jodel

Und wer immer aufzeigt, bekommt eine super mündliche Note!

Bild

Bild: Jodel

Ob 9 3/4 ein Hinweis ist? 

Bild

Bild: Jodel

Essen ist auch verboten!

Bild

Bild: Jodel

Eigentlich sind Studierende nur mit Nachsitzen beschäftigt. 

Bild

Bild: Jodel

Und nie vergessen: Du bist ein ganz besonderer Mensch, wirklich!

Bild

Bild: Jodel

Also echt jetzt: 

Jodel App Erstitipps

Bild: Jodel

Wofür du an der Uni auch Zeit hast. Ein cooleres Insta-Profil: 

Zum Glück nichts passiert: Überschlagsimulator-Test

Video: watson/Marius Notter, Johanna Rummel

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel