Markus Söders Tochter Gloria-Sophie wurde Opfer eines Hacker-Angriffs.
Markus Söders Tochter Gloria-Sophie wurde Opfer eines Hacker-Angriffs.Bild: gloriasophieee/instagram

Söder-Tochter mit klaren Worten nach Hacker-Angriff: "Ein Mädchen, welches die Menschen verbannen wollen"

06.08.2021, 16:57

Am Donnerstag war plötzlich das Instagram-Profil von Markus Söders Tochter Gloria-Sophie Burkandt nicht mehr aufrufbar. Kurz zuvor hatten Gerüchte die Runde gemacht, sie würde mit dem Rapper Eno anbandeln, denn gemeinsam cruisten die beiden durch das nächtliche Berlin. Das Nachwuchsmodel gab allerdings an, dass sie mit dem Musiker beruflich kooperiert, anscheinend sind sie nur gute Freunde.

Mittlerweile ist das Profil der 22-Jährigen wieder aufrufbar. Wie sie jetzt persönlich klarstellte, hatte sie es keineswegs selbst offline genommen. In ihrem neuesten Post enthüllt sie den wahren Grund.

Hacker-Angriff auf Söder-Tochter

Gloria-Sophie wurde Opfer eines Angriffs von Cyberkriminellen, wie sie ihren Followern mitteilt. Konkret schreibt sie bei Social Media: "Einige Leute haben mich heute um 10 Uhr morgens auf Instagram, meine Kreditkartenaccounts und Bankaccounts gehackt, meinen Account übernommen und versucht zu löschen." Weiter stellt sie klar:

"Ich habe mir keine Sorgen um mich gemacht, aber ich mache mir Sorgen um dieses Jahrhundert in dem wir leben. Wegen meinem letzten Post für eine Kunst-Kollaboration werde ich angefeindet als ob es schlimm wäre und ich mich dafür rechtfertigen müsste."

Tatsächlich hatte sie erst rund einen Tag zuvor ein gemeinsames Bild mit Eno hochgeladen und in dem beigefügten Text auch die Zusammenarbeit erwähnt. "My new best friend Eno. Bin sehr glücklich, mit Ihm als Künstler und seinem Team gemeinsam eine art cooperation zu machen", schrieb sie. Die Reaktionen darauf fielen keineswegs nur positiv aus.

Gloria-Sophie geht gegen Hacker vor

In ihrem jüngsten Beitrag legt Gloria-Sophie dann noch einmal nach gegen diejenigen User, die ihr hasserfüllte Nachrichten geschickt haben: "Ich habe das Gefühl, ich bin nach diesem Post ein Mädchen, welches die Menschen verbannen wollen." Den Cyberkriminellen möchte sie auf jeden Fall auf die Schliche kommen und kündigt an: "Diese Hacker können sicher sein, dass sie verfolgt werden."

Abschließend erwähnt sie die Personen, die sie unterstützen und speziell auch diejenigen, ihr dabei geholfen haben, wieder die Kontrolle über Instagram-Account zu erlangen. Bei all diesen Leuten möchte sie sich "unglaublich bedanken".

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Haben nicht mal Badesachen mitgenommen": Anna-Maria Ferchichi stellt Details zu Auslands-Aufenthalt klar

Anna-Maria Ferchichi sah sich offenbar gezwungen, ein paar Dinge auf Instagram richtigzustellen. Ihr Ehemann Bushido sagt im Prozess gegen Afarat Abou-Chaker und drei seiner Brüder immer wieder als Zeuge und Nebenkläger vor dem Berliner Landgericht aus. Am vergangenen Montag wollte Richter Martin Mrosk den Rapper wieder vorladen, um ihm nach dem Auftauchen einer brisanten Tonaufnahme erneut zu befragen.

Zur Story