Musik
Bild

"Du glaubst mir kein Wort, doch ich glaube an Karma". Mozzik teilt gegen seine Ex-Frau aus und bezieht sich auf die Zeile. "Ich glaube dir kein Wort" aus Loredanas Track "Kein Wort". bild: youtube / mozzik

"Auf Wiedersehen" – Mozzik teilt in neuem Track gegen seine Ex Loredana aus

Mozziks Disstrack gegen Loredana ist draußen. Am Freitag veröffentlichte der Rapper einen Disstrack gegen Loredana und verlieh dem bizarren Streit der Ex-Eheleute und Eltern eines gemeinsamen Kindes einen neuen Tonfall.

"Mit wem chillst du jetzt? Mit wem kiffst du jetzt? Mit wem f**kst du jetzt?", fragt er im Refrain. Mit einer Pumpgun fuchtelt Mozzik im Video herum und schießt dabei auf Dummies mit dunkelhaarigen Perücken. Jedes Detail in diesem Video deutet auf eine offensive, aggressive Haltung gegenüber Loredana hin.

Hier könnt ihr euch das Video zum Track ansehen:

abspielen

Video: YouTube/MOZZIK

Doch wie kam es zum Streit?

Schon seit ein paar Monaten kursierten im Netz Gerüchte über eine mögliche Trennung von Loredana und Mozzik. Lange sagten die beiden nichts zu den Gerüchten und redeten auch positiv voneinander, nachdem sie offiziell ihre Trennung bekanntgegeben hatten.

Der Streit brach los, als Loredana bekanntgab, es würde sich bei der Trennung nur um eine Beziehungspause handeln. Daraufhin sagte Mozzik, dass die Scheidung bereits eingeleitet sei, und verneinte zudem, dass es sich jemals nur um eine Pause gehandelt habe.

Auch dass Loredana sagte, es habe keinen "genauen Grund" für die Trennung gegeben, schien Mozzik nicht zu passen. Wütend reagiert er auf Loredanas Aussage und gab preis, dass es sehr wohl einen Grund gegeben habe und dass das Umfeld von Loredana den auch kenne.

Bild

Loredana räumte zuletzt bei den Hype-Awards ab. Bild: picture alliance/Henning Kaiser/dpa

Persönlich wurde es, als Mozzik einen Song mit der Rapperin Tayna veröffentlichte, seiner neuen Freundin. Loredana spottete, Tayna würde genauso aussehen wie sie, worauf Tayna konterte, sie sei "all natural".

Jetzt ist der Track "Auf Wiedersehen" online gegangen und enthält einige unmissverständliche Botschaften in Richtung Loredana. Es bleibt nur abzuwarten, wie der Beef weitergeht.

watson live dabei

Bushido-Prozess: Rapper darf aussagen – aber nicht gegen Arafat Abou-Chaker

Eigentlich sollte der Mittwoch der erste richtig interessante Tag im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker werden. Nach zwei Verschiebungen sollte der Rapper Bushido, der als Nebenkläger auftritt, aussagen. Ursprünglich war das bereits für vergangene Woche geplant, aufgrund diverser Anträge der Verteidigung wurde es dann aber auf Montag verschoben. Da wiederum fiel der Verhandlungstag aus – sodass nun am Mittwoch der große Tag sein sollte.

Tatsächlich sagte Bushido auch aus – allerdings nicht so, …

Artikel lesen
Link zum Artikel