China
Bild

Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding

Die beiden schwersten Pandababys der Welt sind gerade geboren worden

Willkommen in der Welt, ihr beiden!

Am Wochenende hat Mama "Po" ihre noch namenlosen Zwillinge im chinesischen Chengdu zur Welt gebracht. Eine Panda-Geburt ist zwar immer eine schöne Nachricht, aber nicht unbedingt meldenswert.

Wäre da nicht das besondere Gewicht der beiden Panda-Babys: Laut der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua sind die beiden Jungtiere nämlich die schwersten Pandabären-Babys der Welt.

Er wiegt demnach 211,6 Gramm, sie bringt immerhin bereits 209 Gramm auf die Bären-Wage. In der Regel wiegen Pandabären bei ihrer Geburt etwa 150 Gramm.

(180928) -- CHENGDU, Sept. 28, 2018 -- Photo taken on Sept. 28, 2018 shows giant panda cubs at Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding in Chengdu, capital of southwest China s Sichuan Province. A total of 12 cubs born in the base in 2018 met the public here Friday. (zyd) CHINA-CHENGDU-GIANT PANDA-CUBS (CN) XuexYubin PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Pandabären-Spielplatz in der chinesischen Aufzuchtsstation in Chengdu. Bild: imago stock&people

Möglicherweise liegt der gewichtige Rekord ja in der Familie: Mutter "Po", die nach einer Figur des DreamWorks-Spielfilms "Kung Fu Panda" benannt ist, brachte bereits wenige Wochen nach ihrer Geburt im Jahr 2010 in einem Zoo in den USA bereits 311 Gramm auf die Waage. (lifescience.com)

Ausgewachsen ist ein Pandabär zwischen 75 und 160 Kilogramm schwer, in freier Wildbahn werden die Tiere bis zu 20 Jahre alt. Der älteste in einem Zoo gehaltene Pandabär heißt Jia Jia, sie wurde 38 Jahre alt. ("Guardian")

Die rosarote Farbe werden die beiden noch namenlosen Zwillinge demnächst verlieren: Erst nach einigen Wochen bildet sich das prägnante schwarzweiße Fell aus, ihren ersten Bambus kauen Pandabays nach ungefähr einem halben Jahr.

Bis dahin werden die Jungtiere von ihren (im Fall der Panda-Aufzuchtstation menschlichen) Pandamütter monatelang gesäugt und umsorgt, erst nach 40 bis 60 Tagen öffnen die Jungtiere ihre Augen selbstständig.

Die beiden Zwillinge haben also noch einiges vor sich...

(pb)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Afrika gehen die Esel aus – und China hat seinen Anteil dran

Stell dir vor, du wachst auf und alle Fahrzeuge in deinem Ort sind weg. Es gibt keine Transportmöglichkeiten mehr. Das Leben steht still. In ländlichen Gebieten Afrikas kommt dies vor. Allerdings mit Eseln. Das Grautier droht dem Kontinent auszugehen. Der Grund dafür liegt in China.

Ein Esel ist in Afrika viel mehr als nur ein Tier. In ländlicheren Gegenden hängt der Alltag von ihm ab. Mit dem Esel wird Wasser geholt, die Ware zum Markt getragen, er ist ein Arbeitstier, ermöglicht ein Einkommen, wodurch die Kinder zur Schule können. Kurz gesagt: Esel ermöglichen Familien ein Leben. Mama Nema, eine Eselhalterin in Tansania, sagt: "Esel bedeuten Wohlstand für die ganze Familie. Ohne Esel kein Leben."

In China ist ein Esel ebenfalls viel mehr als nur ein Tier. Das Fleisch gilt …

Artikel lesen
Link zum Artikel