Amira Pocher mit Ehemann Oliver Pocher mit dem Programm Die Pochers hier live beim BonnLive Kulturgarten Open Air 2021 in der Rheinaue. Bonn, 01.08.2021 *** Amira Pocher with husband Oliver Pocher wit ...
Amira und Oliver Pocher bei ihrer Live-Aufzeichnung des Podcasts in Bonn.Bild: imago images/Future Image
Stars

"Das Gefühl war: Oh Gott, niemals kann ich das machen": Amira Pocher verrät, welches TV-Angebot sie ausschlug

07.08.2021, 09:36

Amira und Oliver Pocher sind nicht nur privat ein Paar, sondern verfolgen auch beruflich gemeinsame Ziele. Immer wieder treten sie im TV als Doppelpack auf. Zusammen führten sie bereits durch ihre eigene RTL-Show "Gefährlich ehrlich" oder starteten besonders erfolgreich mit ihrem gemeinsamen Podcast "Die Pochers hier" durch. Den Inhalt daraus haben sie mittlerweile auch auf die Bühne geholt und zeichnen diesen live vor Publikum auf.

Der Comedian sagte über den Erfolg seiner Liebsten: "Du kannst was, du bist eloquent, hast eine eigene Meinung, eigene Themen. Du hast vier Jahre im Untergrund agiert, um dann erst rauszukommen. Du hast jahrelang erstmal bewiesen, dass es dir nicht um den Status oder irgendetwas geht, sondern wir sind zusammengekommen, wo meine Karriere nicht auf dem absoluten Höhepunkt war." Selbst wenn die beiden nicht mehr zusammen seien sollten, würde Amira ihren Weg gehen und auch noch Shows moderieren, weil sie es eben könne, sagte er.

In der neuesten Podcastfolge sprachen die beiden nun über die derzeitige TV-Landschaft und Realityshows wie "Die Alm" oder "Kampf der Realitystars". Im Zuge dessen erklärte die 28-Jährige, dass sie überraschend ein Angebot für eine Sendung erhalten habe, die sie moderieren sollte.

Amira Pocher enthüllt, für welche Show sie Gespräche führte

Zunächst meine Amira dazu: "Apropos Trash-Welt, da gibt es big News, wer 'Love Island' moderiert. Finde ich richtig krass, dass Sylvie Meis das macht. Hätte ich nie mit gerechnet." Zur Erinnerung: Nachdem Moderatorin Jana Ina Zarrella bekannt gegeben hatte, dass sie nicht mehr durch die erfolgreiche RTL2-Sendung führen würde, stellte der Sender ihre Nachfolgerin vor. Sylvie wird nun ab der sechsten Staffel für die Dating-Show vor der Kamera stehen.

Oliver Pocher fügte überraschend im Podcast hinzu: "An der Stelle dürfen wir verraten, dass auch du im Gespräch für 'Love Island' warst." Amira bestätigte das und führte weiter aus: "Ich hatte tatsächlich eine konkrete Anfrage, dass ich 'Love Island' moderieren sollte." Zu einem Gespräch wegen der Show sei es auch gekommen. Doch schnell stellte sich heraus, dass das Format nichts für sie sei. Der Grund:

"Das Gefühl war immer sofort: Oh Gott, niemals kann ich das machen. Punkt eins, es ist immer scheiße, in die Fußstapfen von jemandem zu treten. Es ist immer so, der Neue, der kommt und etwas übernimmt, ist der Buhmann, macht alles falsch. Wir haben das bei Victoria Swarovski mit 'Let's Dance' gesehen. Da habe ich gesagt, das traue ich mir nicht zu."

Swarovski moderiert seit 2018 zusammen mit Daniel Hartwich die erfolgreiche Tanz-Show. Damals löste sie nach sieben Jahren Sylvie Meis als Moderatorin ab. Seitdem hagelt es immer mal wieder Kritik an ihren Moderationskünsten. Doch nicht nur die 27-Jährige hat es laut Amira als Nachfolgerin schwer, auch Annie Hoffmann, die 2019 nach Ruth Moschner für "Grill den Henssler" vor der Kamera stand, habe es nicht leicht gehabt. Amira meinte dazu:

"Es ist immer so, die werden zerlegt."

Amira erklärt, wegen der Show Angst um ihre Authentizität zu haben

Somit war für sie klar, dass sie diesen Job nicht antreten würde. Doch es gab noch einen weiteren Kritikpunkt – dabei bezog sie sich auf das Format an sich. "Ich liebe Trash, aber 'Love Island'? Ich dachte, dass ich mir damit vieles kaputt mache, vor allem auch bei meiner Community, die das dann scheiße finden könnte." Ihr Ehemann meinte allerdings, dass die Leute das unter Umständen "geil gefunden hätten". Zudem habe sie als Moderatorin sicherlich auch eine andere Position, als wenn sie als Teilnehmerin vor der Kamera gestanden hätte, so der Komiker. Dies sei bei Jana Ina ebenfalls so gewesen.

Amiras Bauchgefühl habe allerdings 'nein' gesagt. Sie sah das Ganze so: "Mir ging es um die Authentizität, weil wir uns zum Beispiel immer lustig darüber machen. Ich kann das dann doch nicht ernsthaft machen. Wenn, dann müsste ich das so wie Sophia Thomalla bei 'Are You The One' humoristisch machen. Das wäre eher meine Richtung gewesen." Und weiter:

"Das kann ich aber nicht machen, ist doch voll unauthentisch. Das hat einfach nicht gepasst. Ich muss langfristig gucken, ist das was für mich und nicht schnell irgendwas machen, um Geld damit zu verdienen und irgendwo im Fernsehen zu sein. Das ist mir scheißegal, dann mache ich lieber nichts, bevor ich das Falsche mache."

Sylvie Meis verbinde sie in jedem Fall überhaupt nicht mit dieser Sendung. Es sei jedoch jedem selbst überlassen, was er mache, stellte sie klar. Pocher pflichtete zum Schluss bei: "Ich finde, wenn du eine Reichweite wie Sylvie Meis hast und auch hochwertige Sachen im Werbebereich machst, dann muss man sich auch schon überlegen, inwiefern man sich dann, nur um stattzufinden, drei Wochen nach Mallorca stellt, um das zu moderieren. Das ist meine Meinung einfach rein fachlich dazu. Wir schauen uns das ganz ohne Vorurteile an und gucken, wie es läuft."

(iger)

"Sehr klaustrophobisch": Heidi Klum soll an Halloween von Notarzt begleitet werden

Heidi Klum ist für viele Dinge berühmt – unter anderem auch für ihre Halloween-Partys und ihre außergewöhnlichen Kostüme. In den vergangenen Jahren präsentierte sie am 31. Oktober jedes Mal ein neues, außergewöhnliches Kostüm, mit dem Ziel, zu überraschen und zu schockieren.

Zur Story