Bild

Im neusten Video seines Instagram-Formats "Bildschirmkontrolle" schimpft Oliver Pocher über Wendler-Vater Manfred Weßels. Bild: imago images / Christoph Hardt

Streit mit Wendler-Vater: Pocher veröffentlicht Schreiben von Staatsanwalt

Auch in dieser Woche zieht Oliver Pocher in seinem Instagram-Format "Bildschirmkontrolle" über Influencer her – und über Wendler-Vater Manfred Weßels. Er hatte Pocher wegen Beleidigung angezeigt. Doch die Staatsanwaltschaft steht auf Pochers Seite, wie er seinen rund zwei Millionen Followern in seinem neusten Instagram-Video erzählt.

"Und noch gute Nachrichten aus der Wendler-Familie. Mein Prozess vom Wendler-Vater wurde eingestellt", verkündet Pocher. Dabei hält er sein Tablet hoch, auf dem er seine jüngste Insta-Story zeigt. Er hat dazu das Schreiben des Staatsanwalts abfotografiert und kommentiert es mit den Worten: "Vielen Dank! Damit ist der lächerliche Antrag von Michael Wendlers Vater eingestellt!"

Pocher veröffentlichte den Brief vom Staatsanwalt:

Bild

Dieses Bild veröffentlichte Oliver Pocher auf Instagram.

"Er hat mich ja bei der Staatsanwaltschaft angezeigt wegen Beleidigung. Das wurde heute zurückgewiesen heute offiziell. Ja, das Loser-Gen ist in der Familie Wendler stark vertreten. Vielen Dank dafür", sagt Pocher weiter.

Pocher vs. Wendler-Vater: Was war passiert?

Pocher hatte sich im Sommer in seiner Show "Pocher - gefährlich ehrlich" über den Vater von Michael Wendler lustig gemacht. Er parodierte in der Sendung ein Video-Interview, das Wendlers Vater zuvor der "Bild"-Zeitung gegeben hatte.

Bild

So sah die Parodie aus, die bei RTL veröffentlicht wurde.

Darin sagte Manfred Weßels, dass er die Hochzeit seines Sohnes mit Laura Müller nicht anerkennen werde und dass er sich für ihn schäme. Pocher äffte den Wendler-Vater nach, sagte in seiner Sendung unter anderem: "Michael verdient mit dieser Hochzeit Geld, Laura auch. Das ist doof, wenn ich als Vater davon nichts abbekomme."

Damals sollte der Wendler noch eine eigene Show rund um seine Hochzeit mit Laura Müller bekommen, was seit dem Wechsel des Sängers ins Lager der Verschwörungserzähler jedoch vom Tisch ist.

Nach Pochers Parodie flatterte prompt eine Anzeige wegen Beleidigung ins Haus, weil Weßels das Video nicht ganz so lustig fand. Michael Wendler und sein Vater indes haben keinen Kontakt mehr zueinander.

(pas)

watson-Story

"Hätte Spahn seinen Job richtig gemacht, hätten die Menschen weiter Serien gucken können": Pflegerin spricht über Doku von Joko und Klaas

Ein Stück Fernsehgeschichte, wie manche meinen: Für viel Furore sorgen die Moderatoren Joko Windterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die in ihrer ProSieben-Sendung "Nicht selbstverständlich" den gesamten Arbeitsalltag einer Pflegekraft zeigten. Fast die ganze Nacht lang konnten Zuschauer beobachten, was es wirklich bedeutet, als Pflegekraft in Deutschland zu arbeiten.

Nina Böhmer hat die ganze Sendung nicht gesehen. Das muss sie vielleicht auch nicht, schließlich arbeitet die 29-Jährige selbst …

Artikel lesen
Link zum Artikel