Deutschland
Beim Trauermarsch der AfD für Daniel Hillig marschieren in der ersten Reihe die AfD-Landesvorsitzenden mit: Uwe Junge (AfD-Rheinland-Pfalz / von Mann mit auffälligen Oberlippenbart bis Höcke), Ralf Özkara, (AfD-Baden-Württemberg) Andreas Kalbitz (AfD-Brandenburg), Jörg Urban (AfD-Sachsen), Björn Höcke (AfD-Thüringen) und weiter hinten das Mtglied von Pegida Siegfried Däbritz. *** At the funeral march of the AfD for Daniel Hillig march in the first row the AFD country chairmen with Uwe Junge AfD Rhineland Palatinate from man with conspicuous mustache to Höcke Ralf Özkara AfD Baden Württemberg Andreas Kalbitz AfD Brandenburg Jörg Urban AFD Saxony Björn Höcke AfD Thuringia and further back the Mtglied by Pegida Siegfried Däbritz

Gerold Otten beim "Trauermarsch" in Chemnitz. Bild: imago/bearbeitung: watson

AfD scheitert erneut bei der Bundestagsvizewahl – Otten demonstrierte 2018 mit Neonazis

Die AfD hat am Donnerstag erneut einen Politiker aus ihren Reihen für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten ins Rennen geschickt: Gerold Otten. Die Partei scheiterte aber auch mit ihrem neuen Kandidaten. Auf Otten entfielen bei der Abstimmung am Donnerstag im Bundestag 210 Ja-Stimmen, 393 Nein-Stimmen und 31 Enthaltungen.

Erst in der vergangenen Woche hatte die AfD-Politikerin Mariana Harder-Kühnel keine Mehrheit bekommen.

Otten steht unter anderem in der Kritik, weil er im September 2018 gemeinsam mit Neonazis in Chemnitz auf die Straße ging.

In der Regel ist die Wahl zum Bundestags-Vize eine Formsache. Jede im Parlament vertretene Fraktion stellt einen Stellvertreter des Bundestagspräsidenten. So sieht es die Geschäftsordnung des Bundestags vor. Dieser Stellvertreter muss jedoch gewählt werden. Hält die Mehrheit der Abgeordneten einen Kandidaten nicht für geeignet, bleibt der Fraktion nur, einen neuen Kandidaten aufzustellen.

Die AfD-Kandidaten fielen bisher durch.

Die Parlamentsgeschäftsführer der Fraktionen hatten sich dann am Dienstag darauf geeinigt, für Donnerstag einen neuen Wahlgang anzusetzen.

Wer ist AfD-Mann Gerold Otten?

Der neue Kandidat Otten ist seit März 2013 Mitglied der AfD, seit 2017 sitzt er für sie im Bundestag. Dort ist er Mitglied im Verteidigungsausschuss und stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss. Vor seiner politischen Laufbahn war er 22 Jahre bei der Bundeswehr, zuletzt als Berufsoffizier. Er gehört dem Landesverband Bayern an.

Seit der Verkündung Ottens als Bundestagsvize-Kandidat blicken Kritiker vor allem auf den 1. September 2018 zurück. Nachdem der 35-jährige Daniel Hillig in Chemnitz erstochen wurde, hielten rechtsextreme Proteste und Ausschreitungen die Stadt tagelang in Atem.

Chemnitz: watson-Reporter Felix Huesmann berichtete damals vor Ort

abspielen

Video: watson/Felix Huesmann, Lia Haubner

Nachdem es bereits am Tag nach der Tat zu Hetzjagden auf Migranten in der Chemnitzer Innenstadt kam, fanden in den darauffolgenden Tagen mehrere Demonstrationen statt. Eine dieser Demonstrationen wurde von der AfD veranstaltet – als sogenannter Trauermarsch.

In der ersten Reihe der Demonstration liefen AfD-Politiker und Pegida-Organisatoren, dahinter unter anderem gewaltbereite Rechtsextremisten und Hooligans. Journalisten wurden aus der Demonstration heraus angegriffen.

Auch Gerold Otten lief an der Spitze der Demo, neben den AfD-Rechtsaußen Björn Höcke und Andreas Kalbitz und dem Pegida-Vizechef Siegfried Däbritz. Der "Trauermarsch" wurde im Nachhinein als Schulterschluss der AfD mit gewalttätigen Rechtsextremen bewertet. Recherchen des WDR-Magazins Monitor zeigten: Das "Who's Who der Neonazi-Szene war dort versammelt.

Der Grünen Abgeordnete Sven Kindler wird Otten auf keinen Fall wählen:

Heute distanziert sich Gerold Otten nur halbherzig von der rechtsextremen Demo. Der Bayerische Rundfunk zitiert ihn mit den Worten:

"In der Rückschau hätte ich das anders organisiert. Da hätte man sicherlich anders vorgehen können, ganz klar."

Gerold Otten BR

Auch vom völksichen Flügel der Partei distanziere sich Otten nicht, schreibt der BR.

Die AfD hat auch Kandidaten für Bundesstiftungen aufgestellt

Am Donnerstag geht es nicht nur um die Wahl eines Bundestagsvizepräsidenten aus der AfD-Fraktion. Die Partei hat außerdem Kandidaten zur Wahl in die Kuratorien der "Bundesstiftung Magnus Hirschfeld" und der "Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas". Beides hat einer Mehrheit des Bundestages bislang ebenfalls blockiert. Die Hirschfeld-Stiftung setzt sich für die Erinnerung an den Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld und gegen LGBTI-Feindlichkeit in Deutschland ein. Als Kandidaten hat die AfD die Abgeordneten Nicole Höchst und Petr Bystron vorgeschlagen. Höchst war in der Vergangenheit mehrfach durch homophobe Äußerungen aufgefallen. Als Kuratoriumsmitglied für die Stiftung des Holocaustmahnmals in Berlin schlägt die AfD nun Uwe Witt vor.

(fh/dpa/afp)

So sah Chemnitz wenige Tage später aus:

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – So wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

AfDler werfen der ARD Manipulation vor – weil sie Wetterkarten nicht verstehen

Mehrere AfD-Politiker werfen der Tagesschau vor, mit ihren Wetterkarten Zuschauer manipulieren und Angst vor der Erderwärmung verbreiten zu wollen. Tatsächlich zeigt der Fall aber nur, dass die Rechtsaußenpolitiker offenbar keine Wetterkarten lesen oder verstehen können. Und sogar der Bildungsminister von Sachsen-Anhalt (CDU) hat den falschen Manipulationsvorwurf verbreitet.

"Hier soll wohl eine Botschaft vermittelt werden", beginnt der Facebook-Post des AfD-Bundestagsabgeordneten Jan Nolte. …

Artikel lesen
Link zum Artikel