Deutschland

Wirtschaftsminister Altmaier stürzt nach Rede von der Bühne

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist nach einer Rede auf dem Digital-Gipfel der Bundesregierung in Dortmund von der Bühne gestürzt und hat sich dabei verletzt.

Wie geht es Peter Altmaier?

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war der 61-Jährige zunächst bewusstlos, kam aber noch vor Ort wieder zu Bewusstsein.

Altmaier wurde nach dem Unfall abtransportiert. Er wurde mit einem Rettungwagen in ein Dortmunder Krankenhaus gebracht und dort untersucht. Der Minister habe sich bei seinen Ärzten für die Versorgung bedankt, heißt es weiter. Seine weiteren Termine wurden vorerst abgesagt.

Altmaier zog sich bei dem Sturz Prellungen, Schürfwunden und eine Platzwunde zu. Zuvor hat es geheißen, er habe sich die Nase gebrochen. Auf Twitter bedankte sich der 61-Jährige für die guten Wünsche.

Wie kam es zu dem Sturz?

Die Szene ist ab Minute 1:20 zu sehen.

abspielen

Video: YouTube/WELT netzreporterin - Antje Lorenz

(hau/ll)

Themen

Interview

Experte zu Scholz' Kritik an Impf-Chaos: "Die SPD versucht, politisches Kapital aus der Situation zu schlagen"

Gut eine Woche nach Impfstart in Deutschland hapert es an der Durchführung. Nicht nur wird weniger schnell geimpft als geplant, die bestellten Mengen an Impfdosen liegen auch weit hinter dem zurück, was benötigt wird.

Die EU-Kommission, welche für die Beschaffung zuständig war, hatte laut Informationen der "Bild"-Zeitung aus Rücksicht auf französische Produzenten nur eine geringe Anzahl an Impfdosen vom Mainzer Hersteller Biontech bestellt. Angeblich hatte der französische Präsident …

Artikel lesen
Link zum Artikel