Die erste Tesla-Gigafactory wird am Dienstag in Brandenburg eröffnet.
Die erste Tesla-Gigafactory wird am Dienstag in Brandenburg eröffnet.Bild: imago images / imago images

Tesla-Fabrik wird in Grünheide eröffnet – Scholz und Musk erwartet

22.03.2022, 08:56

Mit viel Prominenz wird am Dienstag in Grünheide bei Berlin die erste europäische Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla eröffnet. Zur Feier haben sich Kanzler Olaf Scholz, Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Tesla-Chef Elon Musk angesagt. Musk persönlich will die ersten Fahrzeuge vom Typ Model Y an Besitzer übergeben. Er war bereits am Montag in Berlin gelandet.

Tesla will rund 12.000 Menschen einstellen

Mit der Fabrik entsteht nach zwei Jahren Bauzeit und vielen Vorabzulassungen bis zur endgültigen Genehmigung des Werks Anfang März ein neuer Autostandort in Ostdeutschland. Das Projekt gilt als Vorzeigemodell - auch was die Bau- und Genehmigungszeit angeht.

Tesla plant in einer ersten Stufe mit bis zu 500.000 Autos im Jahr und rund 12.000 Beschäftigten. Eine Batteriefabrik befindet sich im Bau. Bis zur Eröffnung muss das Unternehmen noch zahlreiche Auflagen erfüllen. Das Land Brandenburg sieht jedoch keine Hindernisse mehr.

(dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Karl Lauterbach fordert mehr Trinkgeld in der Gastronomie – und erntet heftige Kritik

Die ARD-Journalistin Anja Reschke berichtete auf Twitter, wie eine Bekannte von ihr aus der Gastronomie unter zu wenig Trinkgeld leidet. Immer wieder würde sie von wohlhabend scheinenden Menschen keinen Cent erhalten, obwohl der Service über das übliche Servieren von Getränken und Speisen hinausging. Karl Lauterbach reagierte auf den Tweet – und erntete starke Kritik.

Zur Story