Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wenn du bereit bist, ins Sauerland zu ziehen, darfst du vielleicht bald Medizin studieren

05.06.18, 11:37 05.06.18, 12:50

In Nordrhein-Westfalen will die Landesregierung von Ministerpräsident Armin Laschet den Ärztemangel auf dem Land bekämpfen.

Am Dienstagnachmittag will NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann seinen Gesetzentwurf für eine Landarztquote im Medizinstudium vorstellen.

Der Ärztemangel in NRW

Am schlimmsten ist der Ärztemangel nach früheren Angaben Laumanns in Ostwestfalen-Lippe. Insgesamt seien schon 60 Prozent der Hausärzte auf dem Land über 60 Jahre alt, hatte er gesagt. Dem Gesundheitsministerium zufolge stieg die Zahl der jährlich ausscheidenden Hausärzte seit 2006 um fast 80 Prozent auf zuletzt 457. Die Zahl der neu zugelassenen Hausärzte sei dagegen nicht einmal halb so hoch.

(pb/dpa)

10 Lektionen, die ich in meinen Zwanzigern gelernt habe

Es gibt tausend gute Gründe, warum sich Paare auf Social Media nicht vernetzen sollten

11 Lebensweisheiten von Promis, die dir KEIN Stück weiterhelfen

Dieser Jodel lässt dich alles vergessen, was du über Bewerbungen gelernt hast

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schuld am brennenden ICE war ein technischer Defekt, sagt die Polizei

Auf der Schnellstrecke zwischen Frankfurt und Köln ist ein ICE in Brand geraten. 510 Fahrgäste wurden von Rettungskräften evakuiert und mit Bussen in ein nahegelegenes Gemeindehaus in Dierdorf bei Montabaur in Rheinland-Pfalz gebracht.

Warum der hintere Zugteil in Brand geriet, war zunächst unklar. Jetzt sagte die Bundespolizei, dass es ein technischer Defekt war. Ermittlungen gemeinsam mit dem Brandsachverständigen hätten ergeben, dass eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden könne, …

Artikel lesen