Deutschland
Engraving illustration of terrified eyes

Bild: Digital Vision Vectors

Echsenmenschen aufgepasst! Knapp die Hälfte der Deutschen glaubt an Verschwörungstheorien

Es gibt da diese besonders absurde Verschwörungstheorie, die von Echsenmenschen erzählt. Diese sogenannten Reptiloide strebten nach der Weltherrschaft, heißt es darin, und bewegten sich getarnt unter normalen Menschen. Angela Merkel, so glauben die Anhänger dieser Theorie, ist in Wahrheit eine laufende Echse.

Wie gesagt: absurd. Aber tatsächlich zeigt eine neue Studie jetzt bedenkliche Zahlen, wenn es um die Anfälligkeit von Deutschen für Verschwörungstheorien geht. Gleichzeitig zeigen die Ergebnisse, die die SPD-nahe Friedrich Ebert-Stiftung heute in ihrer "Mitte-Studie" präsentiert einmal mehr: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Verschwörungstheorien und rechtem Gedankengut.

Aber Schritt für Schritt.

So "rechts" ticken die Deutschen

Die Mitte rückt nach rechts. Anders lassen sich die Ergebnisse der Mitte-Studie kaum deuten.

Obwohl die Zahl der Asylbewerber sinkt, so zeigen die Zahlen der Stiftung, wachsen bei den Deutschen die Vorbehalte gegen Asylsuchende. Alle zwei Jahre misst sie aktuelle rechtsextreme Einstellungen und "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit".

Vielleicht lassen sich die Zahlen auf eine allgemeine Wut und Intoleranz zurückführen?
Kaum.

Interessanterweise lehnt ein Großteil der Bevölkerung gleichzeitig rechtsextreme Einstellungen ab. Ausgrenzende und nationalistisch orientierte Einstellungen sind tief in der Gesellschaft verankert. Die Studienmacher sprechen von einer Zementierung des Rechtspopulismus'.

Die Deutschen und die gefühlte Verschwörung

In diesem Jahr hat die Mitte-Studie wie eingangs beschrieben auch zum ersten Mal nach der Verbreitung von Verschwörungstheorien gefragt. Also, ob die Menschen an geheime Mächte und Zusammenhänge glauben, die das öffentliche Leben in Wahrheit bestimmen. Die Echsenmenschen sind ein extremes Beispiel. Dass geheime Eliten die Geschicke des Landes zu ihren Gunsten steuern, vermuten aber viele. Die Ergebnisse lauten:

Interessant auch: Die Studienmacher stellten fest, dass vor allem Befürworter rechter Themen, also etwa oben genannte Asylkritiker, empfänglich für Verschwörungstheorien sind. Das verwundert kaum, weil viele Verschwörungstheoretiker in ihrer Argumentation strukturell antisemitischen Mustern folgen. Etwa, was die vereinfachte Einteilung der Welt in Gut und Böse betrifft. Oder das Festmachen des vermeintlich Bösen an einer Person oder Gruppe.

(mbi/dpa)

Bestimmt auch alles Echsen!

Das könnte dich auch interessieren:

Alleinerziehende meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt den ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Navigatior 25.04.2019 13:10
    Highlight Highlight Die Wortkopplung „Rechtspopulismus“ wird schnell gewählt, wenn der Inhalt des Redners die Massen trifft und begeistert, aber dieses nicht im Interesse der Medien steht. Wie wir wissen, sind die Meisten Medien „links“ angehaucht... Ich finde dieses Rechts und Links denken absoluten Schwachsinn. Es geht doch dabei darum, das Volk zu repräsentieren.

Olaf Scholz will Bundeskanzler werden und Hartz-IV abschaffen 

Fast drei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl erklärt SPD-Vize und Finanzminister Olaf Scholz seine Ambitionen auf das Kanzleramt. "Die SPD will den nächsten Kanzler stellen", sagte der Vizekanzler der "Bild am Sonntag". Auf die Frage, ob er selbst sich das Amt des Bundeskanzlers zutraue, erklärte er: 

Im Hinblick auf eine mögliche Urwahl des SPD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl verwies Scholz auf seine persönlichen Beliebtheitswerte:

Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel