Deutschland
Germany's Free Democratic Party (FDP) leader Christian Lindner and FDP top candidate of Thuringia state Thomas Kemmerich attend to a news conference in Berlin, Germany, October 28, 2019.  REUTERS/Annegret Hilse

FDP-Chef Christian Lindner (vorne) und Thüringens FDP-Chef Thomas Kemmerich. Bild: reuters

Bericht: FDP-Ergebnis in Thüringen korrigiert – nur noch 1 Stimme über 5-Prozent-Hürde

Der Einzug der FDP in den Thüringer Landtag steht laut einem Medienbericht auf der Kippe.

Eine Bestätigung des Weimarer Kreiswahlleiters war am Donnerstag wegen des Reformationsfeiertages in Thüringen für watson bisher nicht zu bekommen.

Sollte die FDP doch aus dem Landtag fliegen, wären ihre fünf Sitze neu zu verteilen. Das würde die Mehrheitsverhältnisse im Landtag verändern.

Die rot-rot-grüne Koalition hat bei den Wahlen ihre Mehrheit verloren. CDU und FDP kündigten an, nicht mit der Linken zu koalieren. Möglich sind demnach nur Minderheitsregierungen.

(ll/mit dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

CDU lehnt Ramelows Vorschlag ab und fordert Experten-Kabinett für Übergangsregierung

Der Thüringen-Wahnsinn geht in eine neue Runde. Nach der überraschenden Wende, als Bodo Ramelow am Montagabend plötzlich eine CDU-Ministerpräsidentin vorschlug, wird es nun erneut heikel.

Die CDU lehnt den Vorschlag von Ex-Regierungschef Ramelow (Linke) ab. Der Linken-Politiker hatte eine technische Regierung aus je einem Minister von Linke, SPD und Grünen vorgeschlagen – mit CDU-Vorgängerin Christine Lieberknecht als Regierungschefin, die 70 Tage bis zu Neuwahlen regieren sollte.

Diesen Vorstoß …

Artikel lesen
Link zum Artikel