Deutschland

Anzeige, weil ein 6-Jähriger im Hambacher Forst einen Schal trägt? Das sagt die Polizei

Ein Bild aus dem Hambacher Forst sorgt für Diskussionen im Internet.

Es soll einen sechs Jahre alten Jungen zeigen, dessen Personalien angeblich von der Polizei aufgenommen werden, weil er einen Schal trage. 

Es ist auf diesem Tweet zu sehen

Ob das Foto authentisch ist, ist nicht klar. Auf Twitter meldete sich eine Userin, die sagt, sie sei die Mutter des Jungen und behauptet, die Polizei wolle sie wegen des Schals anzeigen. 

So schildert es auch Journalist und Regisseur Theo Heyen, der seit 36 Jahren als Journalist etwa für ZDF, WDR oder stern-tv arbeitet hat und bei einem Dreh Zeuge der Situation war. "Die Polizei führt Personalienfeststellung durch, weil sich ein Sechsjähriger vermummt", schrieb er zu einem Foto der Situation."Das war die Begründung der Polizisten gegenüber der Mutter", sagte er t-online.de.

"Sie hat zu dem Jungen noch gesagt, er soll ihr jetzt das Halstuch geben, weil sie sonst noch mehr Ärger bekommen könnten." Auch ein Polizist habe ihm das zunächst bestätigt. "Als ich die Kamera eingeschaltet habe, wollte er das aber nicht mehr sagen." Ob er die Szene auch in seinem geplanten Beitrag für Arte aufgreifen wird, lässt er noch offen.

Die Polizei hingegen sagte watson.de, dass es zwar einen Einsatz gegeben habe, der Schal dabei aber nie eine Rolle gespielt habe. Eine Anzeige gäbe es nicht.

Was ist geschehen? Ein Überblick:

Darum geht's:

Das Foto, welches ein User am Montag auf Twitter teilte, soll kurz nach der Aufnahme der Personalien durch die Einsatzhundertschaft Duisburg entstanden sein. Kurz darauf meldete sich mit der Nutzerin "Barfußmama", die vermeintliche Mutter des besagten Jungen, zu Wort. Sie  bestätigte die Angaben des ersten Tweets.  "Vice" zufolge soll sie Mia heißen. 

Die Polizei habe ihre Personalien aufgenommen, weil ihr Kind ein Halstuch vor dem Gesicht trug.

Auf eine Anfrage via Twitter bekamen wir von "Barfußmama" keine Antwort. 

Das sagt die Mutter via Twitter: 

Sie spricht von einer "Anzeige wegen der angeblichen Vermummung":

Es würde gegen sie als Mutter ermittelt:

Sie sei unvermummt gewesen:

Außerdem spricht sie davon, dass ein Bericht an das Jugendamt weitergeleitet werden würde: 

Dieses Foto von "Barfußmama" zeigt die angebliche Vermummung:

Das sagt die Polizei: 

Gegenüber watson.de bestätigte eine Sprecherin von der zuständigen Polizei Aachen, dass die Einsatzhundertschaft Duisburg vor Ort Kontakt zu der Mutter und ihrem sechs Jahre alten Kind aufgenommen habe. 

"Es hat einen Einsatz gegeben. Der Schal hat dabei nie eine Rolle gespielt."

Sprecherin der Polizei Aachen

Der Grund des Einsatzes soll der zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Tage andauernde, "für ein Kind nicht gerade ungefährliche" Aufenthalt des Sechsjährigen im Hambacher Forst gewesen sein. Weil das den Beamten aufgefallen sei, hätten sie Mutter und Kind angesprochen und die Personalien aufgenommen. 

Sprecherin der Polizei Aachen:

"Weil der Hambacher Forst nicht der richtige Ort für ein Kind ist."

Aus diesem Grund hätten die Beamten die Personalien anschließend an das Jugendamt weitergeleitet. Eine Anzeige sei nicht erstattet worden. 

Weshalb war die Familie überhaupt im Hambacher Forst? 

Die Familie sei aus Berlin angereist, weil die 15 Jahre alte Tochter für die Schülerzeitung aus dem Hambacher Forst berichtet hätte, sagt "Barfußmama": 

Der 6 Jahre alte Junge habe seine Schwester begleiten wollen, weil er in der Schule von den Ereignissen im Hambacher Forst erfahren habe: 

Die Räumung des Hambacher Forsts: 

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sie stoppten einen Vergewaltiger – und müssen sich jetzt gegen die AfD wehren

Da beweist man Zivilcourage und schon landet man als Postermädchen der AfD auf Facebook. So ist es Linda Cariglia und Karolina Smaga passiert.

Die zwei Frauen aus NRW stoppten einen Vergewaltiger in Bielefeld, den sie auf frischer Tat ertappten, zogen ihn vom Opfer runter und rannten sogar hinter ihm her, als er flüchtete – während eine Gruppe männlicher Augenzeugen keinen Finger rührte. Auch watson.de berichtete am Wochenende über das Engagement der Frauen.

Was zwar für den Tathergang …

Artikel lesen
Link zum Artikel