Die Neumodellauflage hat einen 2,8 Zoll Bildschirm.
Die Neumodellauflage hat einen 2,8 Zoll Bildschirm.Quelle: hmd

Retro-Trend im Handygeschäft: Dieser "Knochen" kehrt zurück

24.11.2021, 16:20

Der Retro-Trend ist auch bei Nokia angekommen: Die Firma bietet das Modell 6310 wieder zum Verkauf an und wirbt mit wochenlanger Akkulaufzeit.

Das Comeback eines Klassikers

2007 kam das erste iPhone von Apple auf den Markt, zuvor waren Handys angesagt. Ganz vorne dabei war damals das Nokia Modell 6310. Seit Dienstag ist der Klassiker unter den Handys wieder auf erhältlich. Das Nokia Modell 6310 erlebt ein Comeback, der Elektronikhersteller Nokia bietet eine Neuauflage mit neuen Features an.

Neue Ausstattung und Features

Dafür garantiert der Hersteller eine "wochenlange" Akkulaufzeit. Der auswechselbare Akku soll für eine Gesprächszeit von 19,45 Stunden ausreichen. Das Handy verfügt über einen 2,8 Zoll (ca. 7 cm) Bildschirm, der somit größer als der des Vorgängers ist. Außerdem schmücken das Telefon neue Tasten und neue sowie vergrößerte Menüs und Schriftoptionen sind verfügbar.

Kunden bezahlen 59,90€ für den "alten Knochen" und bekommen dafür ein integriertes UKW-Radio und einen MP3-Player. In den Nullerjahren wäre dies futuristisch gewesen, heutzutage ist das Multimediaangebot des Modells retro.

"Snake" ist vorinstalliert

Das beliebte Spiel "Snake", mit dem das Handy Kultstatus bekam, sorgt für Unterhaltung und ist bereits vorinstalliert. Die kleine Handykamera der Neuauflage hat eine Auflage von 03, Megapixeln. Außerdem ist ein Steckplatz für eine MicroSD-Karte mit bis zu 32 Gigabyte vorhanden, acht Megabyte umfasst der interne Speicher.

Keine Smartphone-Konkurrenz

Zwar ist die Technik des früheren Modells überholt worden, dennoch verkörpert die Neuauflage keinen Smartphone-Standard. Das beweist die allein Tatsache, dass sich das Telefon nur über den Standard GSM 900/1800 mit dem Mobilfunknetz verbinden kann. Des Weiteren sind LTE und 5G sind nicht verfügbar. Es stellt keine Konkurrenz zu den Smartphones dar.

Das erste Nokia-Smartphone.
Das erste Nokia-Smartphone.Bild: SOPA Images via ZUMA Wire / Igor Golovniov

Nokia-Smartphones verfehlen Boom

Besonders im globalen Süden und bei Retro-Fans sind einfache Mobiltelefone sehr beliebt und werden millionenfach verkauft. Dennoch kommen sie nicht gegen die Verkaufszahlen von Smartphones an. Aktuelle Nokia-Modelle können nicht an die früheren Glanzzeiten anknüpfen, nach einem kurzen Verkaufsboom bis Ende 2018 sanken die Verkaufszahlen rapide.

Die Nokia-Smartphones wurden mit Android entwickelt und ein Teil des Android One Programms. Programmmitglieder haben sich verpflichtet, drei Jahre nach der Markteinführung des Smartphonemodells ein Softwareupdate zu gewährleisten.

(cli)

Zuckerberg gibt Änderung bekannt: Facebook heißt künftig Meta

Zur Story