International
Bild

Ihr dachtet, irrer wird es in Großbritannien nicht? Schaut euch diesen Nackt-Protest an

Es hat im Streit um den Brexit ja schon einige Begebenheiten gegeben, die es so noch nie in UK gegeben hat. Etwa, als ein Abgeordneter die traditionelle goldene Keule aus Protest stehlen wollte, um so die Abstimmung zu verhindern.

Ein Tabu-Bruch ja, aber es erzeugte damals vor allem Stirnrunzeln. Die Halbnackten, die heute im britischen Parlament aufgetaucht sind, erzeugten eher das hier:

Völlige Entgeisterung:

Ja, die Nacktheit machte sich gut, im Unterhaus.

Von unten sah das so aus:

Bild

Jetzt würde man meinen, der Protest würde den Abgeordneten und ihrer Sturheit beim Thema Brexit gelten. Machte er aber gar nicht. Es handelte sich um rund zehn Klima-Aktivisten, die sich da ausgezogen haben. Auf ihren Rücken sind Slogans wie "Klima-Gerechtigkeit sofort" zu lesen. Einige scheinen sich mit Klebstoff an die Scheibe befestigt zu haben.

Ein Brite lässt sich aber durch etwas satirischen Protest nicht so schnell aus der Ruhe bringen (abgesehen vom oben gezeigten Parlamentsmitglied). Der Labour-Abgeordnete Peter Kyle erntet sogar Lacher von seinen Kollegen, als er im Zusammenhang mit einem etwaigen Referendum von der "nackten Wahrheit" spricht.

Laut Informationen eines britischen Journalisten wurden die Aktivisten in Handschellen abgeführt. Nun seien Ordnungskräfte damit beschäftigt, die Spuren der nackten Haut von der Glasscheibe der Besuchertribüne des Unterhauses zu entfernen. Die Brexit-Debatte geht in der Zeit weiter.

(mbi/tol)

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

Analyse

Ärzte ohne Grenzen warnt vor "gravierender Ungleichheit": In Afrika könnte Covid-19 noch lange ein Problem bleiben

Zu Beginn der Pandemie wurde bei der Bekämpfung internationale Solidarität versprochen. Was ist fast ein Jahr später davon geblieben?

Zu wenig Impfstoff, zu langsam, mangelnde Koordination: Das sind die Vorwürfe der Opposition mit Blick auf die Corona-Impfstrategie in Deutschland. Derweil hat der weniger wohlhabende Teil der Welt ganz andere Probleme. Im globalen Süden kommt der Impfstoff bisher nämlich noch gar nicht an. Und dafür sind auch Länder wie Deutschland verantwortlich.

Die Idee der Weltgemeinschaft zu Beginn der Pandemie war es, das Coronavirus global zu bekämpfen. Zuständig für die Verteilung des Impfstoffes in …

Artikel lesen
Link zum Artikel