International

Explosion in Restaurant in Kanada – Polizei spricht von selbstgebauter Bombe

Bei einer Explosion in einem indischen Restaurant im Osten Kanadas sind mindestens 15 Menschen verletzt worden. Drei von ihnen befänden sich in einem kritischen Zustand, berichteten kanadische Medien am späten Donnerstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Rettungskräfte.

Die örtliche Polizei twitterte, dass eine selbstgebaute Bombe in dem Restaurant gezündet worden sei. Sie gab außerdem ein Fahndungsfoto von zwei Verdächtigen heraus.

Die beiden Verdächtigen sollen unmittelbar nach der Explosion vom Tatort geflohen sein. Sie trugen dunkle Kleidung, hatten Kapuzen auf und ihre Gesichter vermummt.

(sg/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Interview

Experte über Einbruch in Dresden: "Clan könnte hinter dem Raub stecken"

Am Montagmorgen sind zwei bislang unbekannte Täter in das Juwelenzimmer des Grünen Gewölbes der Schatzkammer in Dresden eingedrungen, haben eine Vitrine aufgebrochen und etwa 100 Schmuckstücke entwendet.

Die Polizei spricht von einer "gut geplanten" Tat. Die beiden Täter seien über ein Fenster eingestiegen, hätten die Vitrine zerstört und den Raum auf gleichem Wege wieder verlassen. Ein Sicherheitsmitarbeiter sah die Diebe auf dem Bildschirm einer Überwachungskamera, entschied sich aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel