International
epa04233347 Protesters from various organistaions shout sogans against the Uttar Pradesh government during a protest in New Delhi, India, 31 May 2014. The protest was organised against the gang-rape of the two teenage cousins who were gang-raped and hanged on 28 May 2014. Relatives of two teenage cousins accused police of shielding the people accused of the crime. The girls, cousins aged 14 and 16, went missing in the Badaun district of northern Uttar Pradesh state late 27 May and their bodies were found hanging from a tree the following day. EPA/MONEY SHARMA +++(c) dpa - Bildfunk+++ |

Immer wieder gibt es in Indien große Demonstrationen wegen Vergewaltigungen Bild: EPA

Vergewaltiger bekommen in Indien Sit-ups als Strafe und zünden aus Rache ihr Opfer an

14 Tatverdächtige sind in Indien nach der mutmaßlichen Vergewaltigung und dem Mord an einer 16-Jährigen festgenommen worden. Sechs weitere Menschen seien auf der Flucht, teilten lokale Behörden im Bundesstaat Jharkhand am Samstag mit.

Das Mädchen sei am Freitag in seinem Haus im Bezirk Chatra bei lebendigem Leib verbrannt worden, erklärte der stellvertretende Bezirkschef von Chatra, Jitendra Kumar Singh. Die mutmaßliche Vergewaltigung sei in der Nacht zuvor passiert.

Nach Angaben von Familienangehörigen des Opfers hatten vier Männer das Mädchen am Donnerstagabend von einer Hochzeitsfeier entführt und es an einem verlassenen Ort missbraucht.

Der Vater des Mädchens habe sich beim Dorfrat beschwert. Daraufhin  hätten die Verdächtigen eine Strafe von 100 Sit-ups und umgerechnet rund 625 Euro erhalten.

Die Männer sollen über die Beschwerde so wütend gewesen sein, dass sie in das Haus der Familie eingedrungen, Angehörige geschlagen, das Mädchen mit Treibstoff übergossen und angezündet haben sollen.

Zuvor hatten Berichte über die Vergewaltigung und Ermordung einer Achtjährigen im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir sowie weitere Fälle von sexuellen Übergriffen auf junge Mädchen für Empörung gesorgt. 

Die indische Regierung hat kürzlich strengere Strafen für sexuelle Gewalt gegen Kinder beschlossen. Demnach können Menschen, die wegen Vergewaltigung von Mädchen unter zwölf Jahren verurteilt werden, die Todesstrafe erhalten.

(pbl/dpa)

Hundebabys und Hannah Montana: So reagieren Deutsche auf die US-Wahl

Die Welt wartet mit angehaltenem Atem darauf, wer die USA die nächsten vier Jahre anführen wird: Aktuell liegt der demokratische Kandidat Joe Biden mit wenigen Wahlmännerstimmen vorne. Trotzdem könnte Donald Trump noch gewinnen – die Stimmen sind noch nicht vollständig ausgezählt.

Auch Deutschland wartet gespannt auf das Ergebnis. Erste Reaktionen zur Wahl gab's schon bei Twitter – watson hat die lustigsten für euch zusammengetragen.

(ak)

Artikel lesen
Link zum Artikel