Bild

Thailand geht gegen Plastikverbrauch vor. Bild: rovmaira

Thailand verbietet Plastiktüten: So kreativ tragen die Menschen ihre Einkäufe heim

Mal eben nur einkaufen und den Tragebeutel vergessen? In Deutschland kein Problem. Gibt es doch eine große Auswahl an Tüten: Plastik, Jute, Papier.

Seit Mitte 2016 müssen wir für die Plastiktüten wegen ihrer miesen Umweltbilanz zahlen. Ab 2020 will das Bundesumweltministerium Plastiktüten ganz verbieten und hat ein Gesetz auf den Weg gebracht.

Auch in Thailand wird gegen die Tüten-Flut gearbeitet. Pro Tag sollen die Menschen dort etwa acht Plastiktüten verbrauchen.

Plastikverbot in Thailand

Seit vergangenen Jahr gibt es pro Monat einen plastikfreien Tag. Ab diesem Jahr dürfen Einzelhändler keine Plastiktüten mehr anbieten.

So weit, so gut. Das Problem? Es fehlt an Alternativen. Die Menschen werden jedoch kreativ, wenn es darum geht ihre Einkäufe nach Hause zu transportieren, wie Bilder in den sozialen Netzwerken zeigen.

Seht es euch selbst an!

Bild

Bild: rovmaira

Ist das ein Fischernetz oder ein Einkaufskorb?

Bild

Bild: rovmaira

(lin)

Nachhaltig

Menschenrechte, Kinderarbeit, Abholzung: So fair und nachhaltig ist die Osterschokolade von Ferrero, Ritter Sport und Lindt

Eier, Osterhasen, Küken: Sie alle haben derzeit Hochsaison in Form von Schokolade. Rund 1,1 Kilo Schokolade isst jeder von uns rund ums Osterfest. Dabei landen vor allem die großen Marken im Nest: Vom Lindt-Hasen über Merci und Milka bis zu Rittersport, Ferrero und Kinderschokolade ist wohl auch in diesem Jahr wieder alles mit dabei.

Geschmacklich können die großen Schokohersteller punkten, sonst würden ihre Schokohasen nicht jedes Jahr wieder ihren Weg in unsere Osternester finden. Aber: Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel