International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Sein Leben ist in Gefahr" – Pussy-Riot-Mitglied soll vergiftet worden sein

13.09.18, 09:15

Ein Mitglied der russischen Polit-Punk-Band "Pussy Riot"  ist nach deren Darstellung wegen einer möglichen Vergiftung in ein Moskauer Krankenhaus gebracht worden.

"Sein Leben ist in Gefahr. Wir glauben, er wurde vergiftet."

"Pussy Riot" facebook

Pjotr Wersilow habe nach einem Gerichtstermin vor zwei Tagen kaum noch sehen, sprechen oder sich bewegen können, sagte ein weiteres Mitglied der Internetzeitung "Meduza". Er habe auch das Bewusstsein verloren. Eine offizielle Bestätigung des Krankenhauses gab es bislang nicht.

"Pussy Riot" ist mit spektakulären Aktionen gegen Justizwillkür und Korruption weltweit bekannt geworden. Wersilows Partnerin, Nadeschda Tolokonnikowa, wurde 2012 wegen einer Protestaktion in einer Kirche zu einer Haftstrafe verurteilt.

Wersilow selbst lief beim Finalspiel der Fußball-WM mit drei anderen Mitgliedern in Uniformen auf das Feld, um unter anderem gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. Er wurde daraufhin zu Arreststrafen verurteilt.

(sg/dpa)

News liefern wir dir auch auf Facebook:

Was heute noch wichtig ist:

Insatiable kriegt 2. Staffel auf Netflix – trotz Shitstorms

++ 0:0 gegen Düsseldorf: Stuttgart immer noch sieglos in der Bundesliga ++

Rechte verbreiten Zweifel am Suizid eines "Hogesa"-Aktivisten – der Faktencheck

Ist der Fall Peggy gelöst? 41-Jähriger gesteht Transport der Leiche

Deutschland will die ewige Sommerzeit – aber ist das gut? 9 Fakten

Für einen HIV-Test musst du bald nicht mehr zum Arzt

9 Memes, die den aktuellen Stress bei der SPD perfekt beschreiben

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

++ Erdogan und Putin einigen sich auf demilitarisierte Zone in Idlib ++

Alle News zu Syrien findest du hier:

Der russische und der türkische Präsident haben am Montag über eine Lösung für das Problem der syrischen Rebellionregion Idlib in Sotschi gesprochen.

Russland unterstützt einen Vormarsch der syrischen Armee in das letzte große von Islamisten und syrischen Oppositionellen beherrschte Gebiet. Die Türkei als Schutzmacht der Opposition versucht, syrische und russische Truppen von einem Angriff auf Idlib abzubringen und ein Blutbad zu vermeiden.

Jetzt einigten sich beide auf eine demilitarisierte …

Artikel lesen