Bild

Bild: imago images / UPI Photo/watson-montage

Manipuliertes Siegel: 2 Details hinter Trump lassen das Weiße Haus rätseln

Am Dienstag hat Donald Trump in Washington eine Rede gehalten. Nun beschäftigt aber nicht deren Inhalt das Weiße Haus und die Medien, sondern das sogenannte Präsidenten-Siegel auf der Bühne hinter dem US-Präsidenten.

Denn: Dieses Logo wurde offensichtlich manipuliert. Darüber berichtete zuerst die "Washington Post".

Trump, die Adler und die Golfschläger

Zwei Details passen nicht:

Bild

Links das Wappen der Russischen Förderation. Rechts das manipulierte Siegel. Bild: imago images / ITAR-TASS/UPI/watson-montage

Bild

So müsste das Präsidenten-Siegel eigentlich aussehen. Bild: www.imago-images.de/Ron Sachs

Trump-Mitabeiter rätseln

Ein Sprecher des Weißen Hauses sagte der "Washington Post", das Siegel sei den Mitarbeitern im Vorfeld der Rede nicht aufgefallen. Ein Vertreter der konservativen NGO Turning Point USA, bei der Trump aufgetreten war, sagte: "Ich konnte noch nicht herausfinden, wer das getan hat."

Vorerst bleibt ungeklärt, wer sich da einen Scherz erlaubt hatte.

(ll)

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Sturm auf US-Kapitol: US-Bundesrichter verkündet erstes Urteil

Mehr als fünf Monate nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Anhänger des damaligen Präsidenten Donald Trump gibt es ein erstes Gerichtsurteil gegen eine Beteiligte. Ein Bundesrichter in Washington verhängte am Mittwoch (Ortszeit) eine Bewährungsstrafe von drei Jahren gegen eine 49-Jährige, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. Zudem müsse die Frau 120 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und 500 Dollar Schadenersatz zahlen. Sie hatte sich zuvor der Belästigung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel