April 8, 2020, Washington, DC, United States of America: U.S First Lady Melania Trump, reads the book The Little Rabbit by Nicola Killen during a video recording to be shared online with children for Easter in the Kennedy Garden of the White House April 8, 2020 in Washington, DC. Washington United States of America - ZUMAp138 20200408zaap138037 Copyright: xAndreaxHanks/WhitexHousex

Melania Trump hat Kritik für einen Tweet bekommen. Bild: www.imago-images.de / Andrea Hanks/White House

Melania Trump postet Weißes-Haus-Rätsel – es geht nach hinten los

Die USA sind momentan das Land mit den meisten Corona-Infizierten weltweit. US-Präsident Donald Trump kriegt für seine Vorgehensweise in der Krise viel Kritik ab. Auch First Lady Melania Trump bekommt die Wut der Amerikaner zu spüren.

Am Freitag postete sie auf Twitter ein Worträtsel. Ihre Follower sollten darin Wörter aus dem Weißen Haus finden.

Die Twitter-Community gab der First Lady aber deutlich zu verstehen, dass das nicht die "Tests" sind, die sie von der Regierung erwarten.

Hier der Tweet von Melania Trump:

Trump schrieb dazu: "Während man Zeit mit der Familie verbringt ist das 'Weiße Haus-Worträtsel' ein toller Weg, mit seinen Liebsten zusammen zu kommen, während man sein Wissen über das Weiße Haus testet."

Die USA und die Tests

Die Situation in den USA ist derzeit äußerst kritisch. Kritiker werfen der Regierung vor, die Lage noch verschärft zu haben, weil sie auf der Entwicklung eigener Testkits bestand. Viele Corona-Fälle in den USA blieben wohl in den ersten Wochen unerkannt, weil Ärzte keine Tests machen konnten.

Dass die First Lady jetzt einen anderen Test für die Bürger der USA auf Twitter veröffentlicht, ist ein gefundenes Fressen für viele Kritiker der Trump-Regierung.

Wir haben ein paar Reaktionen auf den Tweet von Melania Trump für euch gesammelt:

"Oh cool, wir haben Wörterrätsel bekommen, aber keine Tests."

"Ist das ein Witz? Dein Ehemann zettelt einen Bürgerkrieg in unserem Land an und du willst dich hinsetzen und Worträtsel lösen???!!!"

"Soll uns das Weiße-Haus-Worträtsel helfen, die 50 Wörter zu finden, die Trump kennt oder die 50 Arten zu finden, auf die er unser Land betrogen hat? So oder so, es ist unmöglich, dass ich gelangweilt genug bin, um das zu lösen."

(vdv)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tötung von George Floyd: Ex-US-Polizist Derek Chauvin zu 22,5 Jahren Haft verurteilt

Der frühere US-Polizist Derek Chauvin ist wegen der Tötung des Afroamerikaners George Floyd zu 22 Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden. Richter Peter Cahill verkündete am Freitag in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota ein Strafmaß von 270 Monaten Haft gegen den 45-Jährigen. Der weiße Ex-Polizist hatte Floyds Angehörigen kurz zuvor sein "Beileid" ausgesprochen.

Mit dem Strafmaß blieb Richter Cahill deutlich unter der Forderung der Staatsanwaltschaft von 30 Jahren. Er lag aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel