International

Allein im Weißen Haus: Ein Geburtstags-Foto für Melania Trump sorgt für jede Menge Spott

Allein das Weiße Haus wird wissen, was es sich dabei gedacht hat. Zum Geburtstag von Melania Trump twitterte es ein – nun ja – zumindest sehr eigenwilliges Foto. Das am Freitag verschickte Bild zeigt die Frau von US-Präsident Donald Trump mit ernster Miene in einem grünen Mantelkleid allein auf einem cremefarbenen Sofa des Oval Office, umringt von etlichen Fotografen, die aber offensichtlich ein ganz anderes Ziel im Blick haben.

Das Original:

"Das ist das größte Geburtstagsgeschenk, das Donald Trump jemandem machen kann. Seine Abwesenheit", lautete ein Twitter-Kommentar.

So ein Foto setzt natürlich Kreativität frei. Und entsprechend platzierten Twitterfreunde in Fotomontagen den russischen Präsidenten Wladimir Putin oder andere Prominente neben die einsam wirkende First Lady, andere statteten die 49-Jährige mit Partyhütchen und Luftballons aus.

Finde den Donald:

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel...

Ich trink' Ouzo, was machst du so...

Und was läuft?

Ach ja, Game of Thrones natürlich.

Vielleicht war es doch ganz anders...

Und ja, Charlie Sheen geht immer:

Eine vielfach gestellte Frage war, warum das Weiße Haus ausgerechnet dieses bereits im März entstandene Bild zum Geburtstag Melania Trumps postete – beantwortet wurde sie nicht.

(ts/dpa)

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

Europawahlkampf: Auftakt der Partei DIE PARTEI

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump sagt: "Ich bin der Auserwählte" – und er meint es ernst

Kein Witz: Der US-Präsident glaubt, er sei von Gott auserkoren.

Seit dem Rücktritt von Sarah Huckabee Sanders sind die Presse-Briefings der Trump-Regierung gestrichen. Stattdessen spielt sich auf dem Rasen vor dem Weißen Haus regelmäßig folgende absurde Szene ab: Vor dröhnenden Helikopterrotoren brüllen Reporter dem Präsidenten Fragen zu – und dieser brüllt zurück.

Am vergangenen Mittwoch war nur eines noch absurder als die Szenerie: die Antworten des Präsidenten. Auf die Frage, wie es im Handelskrieg mit China weitergehe, entgegnete Trump: "Ich bin dazu …

Artikel lesen
Link zum Artikel