Bild

Bild: warnerbros.

Wohnen wie Hagrid, nur in der Luxusvariante? Geht nun hier

Unsere magischsten Träume können nun wahr werden. Denn: In Nordengland (genauer gesagt in North Yorkshire) hat nun eine Unterkunft eröffnet, die aussieht wie die Luxusversion von Hagrids Hütte.

Zu sehen: Stufen aus Holz, das spitze Dach und sogar der Schornstein. Dazu baumelnde Körbe, Laternen und Seile. Die Inhaberin Carol Cavendish hat den Inneneinrichtungsstil des beliebten Charakters aus Harry Potter genau getroffen und es geschafft, ihn auf eine ganz neue Ebene zu heben.

Alles sieht genau so aus, wie wir es aus den Harry-Potter-Filmen kennen. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass alles ein bisschen luxuriöser und auch heller ist als beim Potter-Original.

Aus dem berühmten Sessel wurden zwei Couchs:

Bild

Carol Cavendish/zvg

Statt Bescheidenheit à la Hagrid, herrscht hier eher so Protz à la Malfoy:

Bild

Carol Cavendish/ zvg

In "Harry Potter" liegt die kleine Holzhütte fernab des Trubels in Hogwarts am Rande des verbotenen Waldes. Auch diesem Detail ist man hier treu geblieben. Denn: Die Besitzer haben auf einem Stück Land in der englischen Prärie ein Paradies für Fantasy-Fans geschaffen. Auf dem Anwesen gibt es beispielsweise auch ein Hobbit-Hole wie in "Herr der Ringe".

Ob auch hier Albus Dumbledore mitgeholfen hat?

Bild

Carol Cavendish/ zvg

"Bücher waren immer ein wichtiger Teil meines Lebens, auch nach der Diagnose Legasthenie, die für mich bedeutete, dass ich mir das Lesen beibringen musste. Sie (Bücher) haben mir auch durch herausfordernde Zeiten geholfen, in denen ich mich wegen des reinen Eskapismus' an die Bücher von 'Harry Potter' und 'Herr der Ringe' zugewendet habe. Deshalb ist es so fantastisch, eine Umgebung zu schaffen, in der auch andere den Alltag hinter sich lassen und in ihr Lieblingsbuch eintreten können."

Cavendish im Interview mit der "Daily Mail"

Bild

Carol Cavendish/ zvg

Eröffnet wurde Hagrids Hütte übrigens ganz standesgemäß am 2. Mai – dem internationalen Harry-Potter-Tag. An diesem Tag feiern Fans die Schlacht von Hogwarts.

Bild

Carol Cavendish/ zvg

(hd)

Harry Potter Quiz - Wie gut kennst du dich aus?

Analyse

watson-Umfrage: Jeder vierte junge Mensch wurde Opfer von Cyber-Mobbing

Es ist so einfach, jemanden aus der Distanz zu beschimpfen, zu bedrohen, ihm den Tod zu wünschen. Internet macht's möglich. Ein Kommentar auf Insta, Youtube oder etwa Facebook ist schnell getippt und ebenso schnell sichtbar für Betroffene. Welche Wirkung Hassbotschaften haben können, blenden ihre Verfasser oft aus. Für die Betroffenen ist es aber alles andere als das, sie leiden häufig enorm unter den virtuellen Angriffen.

Trotz Aufklärung durch Pädagogen, der Bundesregierung oder Medien, ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel