Leben
Bild

Foodwatch hat eine Mogelpackung gekürt. Bild: foodwatch/picture alliance / Udo Fischer

Zu süße Versuchung? Der Goldene Windbeutel 2019 geht an... eine Kinder-Tomatensauce

Schlechte Filme bekommen die Goldene Himbeere, die Goldene Kartoffel geht an miese Medien – und was bekommen übertriebene Marketingversprechen? Den Goldenen Windbeutel! Der ging in diesem Jahr an eine Tomatensauce für Kinder.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch verleiht ihren Negativpreis in diesem Jahr an den Hersteller Zwergenwiese. Mehr als 53 Prozent der knapp 70.000 Verbraucherinnen und Verbraucher, die online bei der Abstimmung mitmachten, wählten die "Kinder-Tomatensauce" zur "dreistesten Werbelüge des Jahres".

Zucker bleibt Zucker

Die für Kinder beworbene Tomatensauce enthält nach Angaben von Foodwatch mehr als doppelt so viel Zucker wie die Variante für Erwachsene – und kassierte dafür laut Foodwatch "das einstimmigste Abstimmungsergebnis, das es jemals gab".

Zwergenwiese argumentiert, dass es seiner Kindersauce keinen Kristallzucker zusetze, sonder Apfeldicksaft. Das macht den Zucker laut Weltgesundheitsorganisation WHO nicht gesünder – sie empfiehlt, auch Zucker aus Fruchtsaftkonzentraten zu verringern.

Wahlleiter Manuel Wiemann sagte zu dem Abstimmungsergebnis:

"Eltern kaufen Bio-Produkte, um ihren Kindern etwas Gutes zu tun – aber Zwergenwiese jubelt Kindern eine Extra-Portion Zucker unter und nutzt das Vertrauen der Eltern aus."

Wahlleiter Manuel Wiemann foodwatch.org

Auf dem zweiten Platz mit rund 26 Prozent der Stimmen landete der Drink Yakult, bei dem Foodwatch kritisiert, dass gesundheitliche Effekte nicht wissenschaftlich belegt seien. Platz drei belegt ein Karottensaft für Babys von Hipp, der in neuer Verpackung fast doppelt so viel kostet wie bisher.

Auf Platz vier kommen Wasabi-Erdnüssen von Rewe, die laut Foodwatch nur 0.003 Prozent des Gewürzes enthalten. Für den Riegel "Protein Lower Carb" von Corny stimmten 6.5 Prozent der Verbraucher. Das Produkt erweckt laut Foodwatch nur den Eindruck eines gesunden Produkts für Sportler.

Foodwatch verlieh den Schmähpreis zum neunten Mal.  

(pcl, mit afp)

Habt ihr die Sauce auch schon gekauft? Und wollt ihr sie trotzdem weiterhin essen? Schreibt es uns in die Kommentare!

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PennyLane 04.12.2019 12:12
    Highlight Highlight naja nur weil Kinder draufsteht muss es nicht gesünder sein. Eltern sind selbst schuld wenn sie sich auf sowas verlassen. einfach mal genau nachlesen! Ist ja nicht das erste mal. Die Milchschnitte ist schließlich auch kein "leichter pausensnack für zwischendurch" xD

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Mich nerven Veganer unheimlich. So. Jetzt ist es raus!

Ich hatte in meinen 23 Jahren auf diesem Planeten zahlreiche, irritierende Erlebnisse mit dieser Spezies, die mich von den Pflanzenfressern abgeschreckt haben.

Wir kochten beispielsweise einmal ein Abendessen für mehrere Freunde, unter denen auch eine Veganerin war. Es sollte Burritos geben, zwar mit Fleisch und Käse, aber jeder Menge Gemüse und veganen Soßen, die sich jeder nach Belieben zusammenstellen konnte.

Allerdings erntete ich von der …

Artikel lesen
Link zum Artikel