Leben
Bild

zdf-montage

TUI-Chef verteidigt Kreuzfahrt: 18-Jährige kritisiert ihn scharf

Kreuzfahrten im Jahr 2019: Darf es die mitten in der Klimakrise noch geben? Diese Frage stellten in den vergangenen Wochen immer mehr Deutsche, der Druck auf die Kreuzfahrtbranche wächst.

Beim ZDF-Talker Markus Lanz versuchte Fritz Joussen, Chef des Kreuzfahrtkonzerns TUI, das schlechte Image seiner Branche ins rechte Licht zu rücken – doch dabei kam ihm eine 18-jährige Klimaaktivistin in die Quere.

Joussen bemühte sich am Dienstagabend im ZDF zunächst einmal um die große Welterklärung. Die Welt, so der TUI-Chef, sei insgesamt "unterbereist". Ihm zufolge leide der Planet tatsächlich unter "Under Tourism" – seine Argumentation: Je mehr Menschen Urlaub machen würden, desto mehr würden die Menschen in den Urlaubsländern auch profitieren.

Kreuzfahrt-Verklärungen wie diese schmeckten der "Fridays for Future"-Klimaaktivistin Clara Mayer überhaupt nicht. Mayer ging in die Offensive: "Es gibt keine umweltschädlichere Art, als mit dem Kreuzfahrtschiff zu fahren."

Die Zahlen geben ihr durchaus Recht. Anfang des Jahres hatten die Stiftung Warentest und die Organisation Atmosfair errechnet: Wer sieben Tage auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs ist, verursacht einen CO2-Ausstoß von 1500 Kilogramm. Das Problem: Das "klimaverträgliche Jahresbudget" liegt bei 2300 Kilogramm CO2-Emissionen pro Kopf. ("Tagesspiegel")

Bild

Die Klimaaktivistin Clara Mayer am Dienstagabend bei Lanz. zdf

Die Wut der Klimaaktivistin fiel auch Lanz auf – der sagte über Mayer: "Da pocht der Hals schon ganz minimal." Die 18-Jährige legte los: "Die Kreuzfahrttouristen sind häufig diejenigen, die die Infrakstrukturen in den Ländern gar nicht fördern. Die essen auf ihrem Schiff, fahren kurz in die Stadt – und gehen dann wieder."

Kreuzfahrten seien für sie "Klima Dumping". Schweröl, der Antriebsstoff der Kreuzfahrtschiffe, ist für Mayer "die Braunkohle unter den Ölen" – also mit Blick auf den CO2-Verbrauch besonders klimaschädlich.

Bild

Mayer kritisierte den TUI-Chef Joussen scharf. zdf

Und Mayer ging den TUI-Chef persönlich an: "Die Frage ist nicht, wie wir Strohhalme auf ihren Schiffen reduzieren. Die Frage ist: Wie reduzieren wir Ihre Schiffe auf dem Meer?" Joussen rechnete vor: "Die kommerzielle Schifffahrt macht 2,5 Prozent." Er meinte damit den CO2-Verbrauch seiner Branche weltweit – woher diese Zahlen stammten, sagte Joussen nicht.

Zudem sei, so Joussen, die Kreuzfahrtbranche auf dem Meer für die Klimakrise nicht hauptverantwortlich: 300 Kreuzfahrtschiffen stünden heute 40.000 Handelsschiffe entgegen, erklärte der Flotten-Chef.

Als mögliche Innovation brachte der Tui-Chef Flüssigerdgas zum Antrieb seiner Schiff ins Gespräch, das auch durch die Fracking-Technologie gewonnen wird. Mayer unterbrach den Konzern-Chef da: "Das ist eine der größten Umweltsünden, die wir momentan haben." Und sie meint: "Das ist doch keine Zukunftsvision."

Mayer verwies auf Umweltschäden beim Fracking, sie sprach von Landstrichen, die durch die Methode unbewohnbar geworden wären. Der Förster Peter Wohlleben hatte sich die Diskussion bis dahin stumm angeschaut – und stellte dann die These auf: "In 30 Jahren wird's keine Kreuzfahrten mehr geben."

Schuld am weltweiten CO2-Ausstoß seien vor allem die Anderen – konkrete Anpassungen an die weltweiten Klimabemühungen lieferte der TUI-Chef an dem Abend nicht. Mayer forderte billigere Zugtickets, um Reisen durch Europa klimafreundlicher zu gestalten.

Eine Einigung fanden die beiden an dem Abend bei Lanz nicht. Der Streit um die Zukunft der Kreuzfahrt dürfte weitergehen.

(pb)

So liefen die Klima-Proteste von Aachen

#FridaysForFuture: Schüler erklären, warum sie demonstrieren

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"Promi Big Brother": Im Finale führt Sat.1 Kandidatin mit skurrilem Sex-Talk vor

Link zum Artikel

Luke Mockridge im "Fernsehgarten": Anwalt erklärt, was dem Comedian jetzt droht

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Almklausi blamiert sich bei Toastbrot-Frage – dann fliegt er

Link zum Artikel

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Plötzlich taucht er wieder auf – und äußert sich

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

ARD-Journalist will Autos und Flüge teurer machen – ZDF-Kollege verspottet ihn

"Ich bin Konsumjunkie."

Mit diesem Satz sorgte ARD-Journalist Lorenz Beckhardt am Montagabend in seinem "Tagesthemen"-Kommentar (ARD, 22:25 Uhr) für Aufsehen. Anlass seines Meinungsbeitrags war der Erdüberlastungstag, der in diesem Jahr an eben jenem Montag stattfand.

Beckhardt meint: "Jeder weiß: Süchtige brauchen Hilfe." Weil Ärzte die Konsumsucht der Deutschen eben nicht heilen könnten, müsste die Politik ran. Die Forderung des ARD-Journalisten an die Spitzen in Berlin: "Macht Fleisch, …

Artikel lesen
Link zum Artikel