Bild

Bild: https://www.instagram.com/olivierbonhommeillustration/

Politik auf Instagram? Klingt komisch, funktioniert aber – zeigt dieser Künstler! 

Auf Instagram gibt es eine Regel: Alles dort ist einfach nur schön! Schicke Selfies, modische Outfits und die Bilder vom perfekten Urlaub

So wie diese hier. Spoiler: Sie sind gar nicht so perfekt: 

Wir hatten schon gar keinen Bock mehr auf die schöne heile Instagram-Welt. 

Weil das alles ziemlich schnarchig geworden ist... 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Doch dann haben wir den Account von Oliver Bonhomme gefunden. Der hat uns wieder gezeigt, dass Instagram eben doch das Tollste aller sozialen Netzwerke ist. 

Du willst nun sicher wissen warum? 

Der Franzose bezeichnet seine Kunst selbst als "Post-Pop-Symbolismus" und erklärt uns auf verblüffend einfache und gleichzeitig verstörend schöne Art und Weise Politik

Über seine Arbeit sagt er zu watson.de: "Auf Instagram zeige ich Bilder, die am besten meinen Stil repräsentieren. Ich bin mir des Images der Plattform bewusst. Kunst in den sozialen Medien ist für mich eine Form des 'post-modernem Narzismus'."

Ok. Aber wie sieht das aus? 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

1. Big Brother is watching you!

2. #MeToo – hättest du's erkannt?

Oliver Bonhomme lässt sich von Musik, Philopsophie und (wer von euch hat's erraten?) der surrealistischen Malerei inspirieren. "Mein Ziel ist es, dass jeder Mensch eine ganz individuelle Geschichte im Kopf hat, wenn er sich meine Bilder anschaut. Jeder Rezipient soll die Möglichkeit haben, sich seine eigenen Gedanken dazu zu machen", sagt er. 

3. Science-Fiction: 

4. Cambridge Analytica in einfach: 

Auch diese Bilder bringen dich zum nachdenken: 

5. Hast du das Kino schon einmal mit diesen Augen gesehen? 

6. Oder Geld?

7. Dieser Moment, wenn du dir Donald Trump gerne anschaust: 

Über welchen Instagram-Account sollen wir als nächstes berichten? Schreib es uns in die Kommentare! 

Analyse

"Ich werde weiterhin an eurer Seite kämpfen": Was Trumps Rede für seine Partei und die USA bedeutet

Lange wurde spekuliert. Nachdem es zuletzt häufiger geheißen hatte, Donald Trump würde eine eigene Partei gründen, stellte er nun klar: Der frühere US-Präsident wird bei den Republikanern bleiben. Auch eine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen 2024 lässt er sich weiterhin offen.

"Wir gründen keine neue Partei. Wir haben die Republikanische Partei. Wir werden uns vereinen und stärker sein als je zuvor", sagte Trump beim Treffen der "American Conservative Union" in Orlando in Florida. Für …

Artikel lesen
Link zum Artikel