Bild

Große Gefühle beim "Bachelor" in Vietnam. screenshot youtube

Beim "Bachelor" in Vietnam gab's gerade die größte Überraschung ever

Dating-Shows sollen überraschen: Die Macher der Shows inszenieren Woche für Woche neues Drama zwischen den liebeshungrigen Kandidaten. Mittlerweile sind wir aber schon "Dating-Show-satt" – einen richtigen Schocker konnten die deutschen Privatsender mit ihren Showformaten wie "Bachelor" oder "Love Island" schon länger nicht mehr produzieren. 

Deshalb: Auf nach Vietnam!

Auch dort gibt es einen "Bachelor", der wie Daniel Völz in Deutschland im Frühjahr Woche für Woche mit über 20 Single-Damen schäkert, um die TV-Liebe seines Lebens zu finden.

... bester deutscher "Bachelor"-Moment

Animiertes GIF GIF abspielen

tenor

... verkündete die gechasste Kandidatin nämlich: 

"Ich bin in diese Sendung gekommen, um die Liebe zu finden. Und das habe ich auch."

Allerdings – und jetzt kommt's, Drama-Freunde! – gilt diese Liebe nicht dem Bachelor selbst, sondern einer anderen Mitkandidatin. Denn Thu drehte sich in einem natürlich dramatischen Moment um, und marschierte Hand in Hand mit ihrer neuen Liebe namens Truc Nhu aus der Show.

Hier kannst du dir die ganze Szene anschauen.

abspielen

Video: YouTube/The Bachelor Vietnam - Anh Chàng Độc Thân

Lesbisches Liebesglück also beim Bachelor? Nein, wie die Welt so ist, musste man(n) natürlich wieder dazwischenfunken. Wie Mashable berichtet, gelang es Bachelor Quoc Trung das Glück der beiden Kandidatinnen zu durchbrechen, und Truc Nhu zurück in die Sendung zu holen. 

Ganz schön viel Drama in Vietnam. Man darf gespannt sein, ob deutsche Dating-Show-Macher demnächst solche Irrungen und Wirrungen auch ins TV bringen werden. 

(pb)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Story

"Haben so etwas wie dieses Hochwasser in der Form und Intensität noch nie erlebt": Feuerwehrmann berichtet von der Lage vor Ort im Katastrophengebiet Ahrweiler

Die Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen forderte bereits über 100 Todesopfer und hunderte Verletzte. Das Ausmaß der Flutwellen ist noch nicht absehbar, denn noch immer stehen ganze Dörfer und Stadtteile unter Wasser. Viele Menschen haben nicht nur ihr Hab und Gut verloren, sondern auch ihre Angehörigen.

Watson hat mit Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbands Rheinland-Pfalz gesprochen. Er war mit seiner Einheit der Feuerwehr Neuwied direkt im …

Artikel lesen
Link zum Artikel