Leben
May 16, 2019 - San Bernardino, California, U.S. - Kathy Sorthon smiles as she walks under her emoji umbrella along the 700 block of D st. as rain falls in San Bernardino on Thursday, May 16, 2019. San Bernardino U.S. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAo44_ 20190516_zan_o44_024 Copyright: xWatcharaxPhomicindax

Emojis schützen vor schlechter Laune, hier schützen sie auch vor Regen. Bild: imago images / ZUMA Press / watchara phomicinda

Das sind die meistgenutzten Emojis (Nein, die Aubergine ist nicht dabei, ihr Ferkel...)

Lachen, Liebe, Kummer. Was klingt wie das nächste Akustikgitarren-Schnulzenpop-Album von Matthias Schweighöfer ist einfach nur das, was Menschen weltweit am häufigsten in Emojis ausdrücken.

Was früher noch komplizierte Zeichenkombinationen waren, für die man seinen Kopf um 90 Grad nach links drehen musste, wie :-) (Lächeln) P-) (Pirat) oder :-@ (Schreien), ist heute ganz einfach. Man kann mittlerweile auf jeder Smartphone-Tastatur aus knapp 3000 Piktogrammen wählen, um Stimmungen, Berufe, Leidenschaften, Familienverhältnisse oder was auch immer auszudrücken.

Internetangebot am Flughafen Duesseldorf, Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duesseldorf internet service of the Duesseldorf Airport, Germany, North Rhine-Westphalia, Duesseldorf BLWS531760 Copyright: xblickwinkel/S.xZiesex

😍 bild: Imago images/blickwinkel

Die Daten darüber hat das Unicode-Konsortium erhoben. Eine gemeinnützige Organisation, die die internationalen Standards für Kommunikationsschriftzeichen im Internet festsetzt, zu denen auch Emojis gehören.

Hier kommen die 10 beliebtesten Emojis:

😂

Der Klassiker. Dass der Freudentränen-Smiley das am häufigsten verwendete Emoji ist, hätten wir uns irgendwie denken können. War auch schon zwischen 2014 und 2018 unter den zehn populärsten Emojis, wurde 2015 vom "Oxford Dictionary" zum Wort des Jahres erklärt. (emojipedia.org)

❤️

Es hat auf verschiedenen Plattformen verschiedene Rottöne und verschiedene Proportionen. Doch sagt es überall das gleiche: Das rote Herz steht natürlich für die Liebe. Gibt es auch in Schwarz, Violett, Blau, Grün, Gelb und Blau sowie mit Sternchen, die es umgeben.

😍

Apropos Herzen. Auch sehr beliebt ist dieses lachende Gesicht, bei dem die Augen durch zwei rote Herzchen ersetzt sind. Wird gerne verwendet, um Zuneigung für Personen oder Freude über Ereignisse oder Dinge auszudrücken.

🤣

Das "ROFL"-Emoji ist ein noch eher junger Vertreter seiner Art. "Rolling on the Floor Laughing", also so sehr lachen, dass man sich auf dem Boden kugelt, kann man erst seit 2016 mit diesem kleinen Kerlchen ausdrücken. Wird verwendet, wenn der Emoji, dem beim Lachen die Tränen kommen (Platz eins), nicht mehr ausreicht.

😊

Awww. Wonne pur. Auch dieses Emoji hat es in die Top Ten geschafft, na klar. Rote Bäckchen, zufriedenes Lachen, geschlossene Augen. Wer diesen Smiley nicht häufig verwendet, hat Emojis nie geliebt.

🙏

Die gefalteten oder betenden Hände sind auch sehr beliebt, sollen Dankbarkeit oder Flehen ausdrücken. Manche interpretieren das "Folded-Hands-Emoji", so der offizielle Name des Bildchens, auch als ein High-Five.

💕

Noch mehr Liebe, noch mehr Herzen. Dieses Emoji kann als "Love is in the Air", aber auch einfach als "extra viel Liebe, weil ein Herz reicht nicht" übersetzt werden. Oder als Erinnerung für Oma, damit sie nicht vergisst, Doppelherz zu kaufen.

😭

Es heult Wasserfälle, sitzt in seinem eigenen Tränenmeer, wird, wohl oder übel, in seinem Kummer ertrinken, wenn kein Wunder passiert. Wie traurig kann ein Emoji bitte sein? Nummer acht in dieser Liste ist der einzig negativ konnotierte Smiley in dieser Liste. Manche verwenden es aber auch gerne als Ergänzung zu 🤣 oder 😂, um Freudentränen in reißende Freudentränenströme zu verwandeln.

😘

Endlich wieder Amore. Der Zwinkersmiley mit Herz vorm Mund ist im Prinzip nicht anderes als das prähistorische :-* – also ein Kuss-Smiley. Kann aber auch als "Kein Problem!", "Da nich' für!" oder "Mach' dir nichts draus!" fungieren.

👍

"Tippi Toppi, mein Lieber!", "Superduper!", "In Ordnung!", "So wird's gemacht!", ein schlichtes "OK!" oder "Ich drück' die Daumen!" – was diese sechs Aussagen gemeinsam haben? Sie alle sind mit (mehr oder weniger) viel Tippaufwand verbunden, und sie alle können auch mit einem einzigen, einfachen Emoji ausgedrückt werden. In diesem Sinne: Daumen hoch!

Die Rangfolge basiert auf den Mittelwerten der Nutzungshäufigkeit der einzelnen Emojis über mehrere Quellen hinweg. Die Geschlechts- und Hauttonvarianten wurden dabei zusammengefasst. Das Unicode Konsortium hat das Vorkommen der Emojis in 18 Häufigkeitskategorien (0 bis 17) eingeteilt. Die hier aufgeführte Top Ten sind die neun am meisten genutzten Emojis der ersten drei Kategorien 0 bis 2 sowie das zuerst aufgeführte Emoji (👍) der Kategorie 3. Hier kannst du die komplette Emoji-Beliebtheitsliste einsehen.

(as)

So sehen Emojis im Real Life aus

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aufwachsen mit 18 Geschwistern: "Mein Vater hatte 5 Frauen gleichzeitig"

Malickas Stimme am Telefon klingt ruhig – zurückhaltend, aber nicht schüchtern. Dass sie, deren echter Name in diesem Beitrag nicht genannt werden soll, sich als Kind schon vor allem Ruhe gewünscht hat, glaubt man ihr schnell. Vor allem, wenn man weiß, in was für einer großen Familie sie aufgewachsen ist: Denn Malicka hat 18 Geschwister.

Die Kinder sind nicht alle von derselben Frau, aber vom selben Mann. Und sie wohnten zwar nicht alle in derselben Wohnung, aber im selben Haus. Was Malicka neben …

Artikel lesen
Link zum Artikel