Bild
Bild: getty/watson-montage

Uns erwartet die heißeste Woche des Jahres: "Das ist nicht mehr normal", sagt ein Experte

22.07.2019, 10:32

Freut ihr euch auch? In dieser Woche heißt es wieder: Schwitzen, schwitzen, schwitzen.

Uns erwarten Temperaturen von mehr als 38 Grad. Nach den verbreiteten Gewittern vom Wochenende soll es im Laufe der Woche immer wärmer werden. "Der Donnerstag könnte nach jetzigem Stand den Höhepunkt der Hitzewelle markieren", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) voraus. "Die 40 Grad Marke kann fallen."

Auf Deutschland rollt also die vierte "Hitzewelle" zu. Den Begriff Hitzewelle findet ihr doof? Guckt euch mal die Graphik an:

Da stellt man sich doch unweigerlich die Frage: Ist das noch normal?

Das sagt ein Experte zur Hitzewelle

Mojib Latif, Klimaforscher am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, sagte der "Augsburger Zeitung": "Das ist nicht mehr normal."

Die Anzahl der Hitzewellen sei inzwischen sehr hoch. "Sie hat sich seit 1980 verdoppelt und zum Teil sogar verdreifacht."

Bild
Bild: imago stock&people/Chris Emil Janssen

Immer stärker seien von den Hitzewellen auch die Arktis und die Subarktis betroffen. Dass es nun zu Waldbränden in Kanada komme, nennt Latif ebenfalls "alles andere als normal".

Er gibt zu Bedenken: "Das Interessante ist, dass diese Entwicklung schon vor 30 Jahren von den ersten Computerberechnungen vorhergesagt wurde. Und sie ist im Großen und Ganzen genau so eingetreten."

(ll/mit dpa)

Themen

Hier kommen die Helden bei über 30 Grad

Apple plant komplett neues Produkt – und schaut dafür bei der Konkurrenz ab

Apple-Produkte haben bereits in etlichen technisierten Lebensbereichen Einzug gehalten. Ob Smartphones, Laptops, Kopfhörer, Tablets oder Uhren – die Bandbreite ist enorm. In einem immer wichtiger werdenden Segment weiß der kalifornische Technologiekonzern bislang allerdings nicht zu überzeugen. Das soll sich nun ändern.

Zur Story