A young woman drinks green smoothies and eats a burger in a vegan fast food restaurant
Geht easy vegan: Burger und Smoothie!Bild: iStockphoto / frantic00
Nachhaltig leben

Ungestillte Gelüste: Darauf müssen Veganer noch verzichten

10.10.2022, 16:58

Wer vegan lebt, tut das nicht ohne Grund. Es ist eine bewusste Entscheidung, Fleisch und andere Tierprodukte vom Essensplan zu streichen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Manche wollen Umwelt und Klima schützen, für andere steht das Tierwohl an erster Stelle und für wieder andere die eigene Gesundheit und Fitness.

Verzichten will dabei natürlich niemand – aber ist das überhaupt noch notwendig? Oder gibt es längst genügend Produkte, die Fleisch, Milch und Käse ersetzen?

Kein guter Ersatz für Dönerfleisch

Die Zahl der veganen Ersatzprodukte ist in den letzten Jahren quasi explodiert. Die Supermarktregale sind voll von pflanzlichen Fischstäbchen, Frikadellen, Würstchen und vielem mehr. Doch trotz der großen Auswahl gibt es ein paar Gerichte und Produkte, die Veganer:innen verwehrt bleiben.

Ein gutes Beispiel dafür ist Döner, genauer genommen das Dönerfleisch. Denn Tomaten, Gurken, Kraut, Pita-Brot und Soße schmecken eben ohne das würzige Fleisch nur halb so gut. Natürlich kann man sich auch Falafel bestellen, aber es ist eben ein völlig anderer Geschmack.

Doner meat with french fries
Dönerfleisch ist leider alles andere als vegan.Bild: iStockphoto / artas

In einigen Dönerbuden und -restaurants gibt es auch Seitandöner. Der kommt zwar von der Konsistenz und der Würzigkeit noch am ehesten an das Original heran, bleibt aber ebenfalls auf der Strecke. Nichts schmeckt so zart und herzhaft wie echtes Dönerfleisch.

Auch zu Hause kann man den Geschmack des Dönerfleischs nur bedingt reproduzieren: mit Räuchertofu, Seitan, oder entsprechenden Ersatzprodukten von LikeMeat, Wheaty oder Vantastic Foods.

Gorgonzola? Mozzarella? Feta?

Auf Käse verzichten zu müssen, ist bei Gouda, Cheddar und Reibekäse vielleicht nicht so tragisch, denn sie sind mild im Geschmack und können einigermaßen gut kopiert werden. Doch bei Gorgonzola, Feta und Bergkäse sieht das ganz anders aus.

Die unendliche Vielfalt der Käse-Variationen wird bisher nur unzureichend mit pflanzlichen Alternativen ersetzt. Und besonders die speziellen Käsesorten kosten in ihrer veganen Variante ziemlich viel Geld, zum Beispiel Käse von Veganz oder Dr. Mannah's kostet je nach Supermarkt zwischen drei bis fünf Euro.

A variety of dairy products including cheese, milk and yogurt.
Die verschiedenen Aromen der Käsesorten bleiben Veganer:innen verwehrt. Bild: iStockphoto / monticelllo

Auch an der Mozzarella-Front sieht es bitter aus. Die Ersatzprodukte von Rewe und Violife können insbesondere die Konsistenz von Mozzarella nicht gut nachahmen. Auch auf der Pizza verläuft der vegane Schmelz nicht so gleichmäßig und bildet eine goldgelbe Kruste, wie echter Käse.

Sushi schmeckt mit Avocado besser als mit Lachs-Alternative

In diesem Jahr gab es viele vegane Fisch-Neuheiten in den Supermärkten zu kaufen. Auch pflanzlichen Lachs bekommt ihr in gut sortierten Märkten, zum Beispiel von Veganz oder Vivera. Die Konsistenz wird zwar relativ gut nachgeahmt, mittlerweile gibt es auch veganes Sushi mit Lachsersatz. Doch wirkliche Lachsliebhaber sind davon nicht begeistert – der typisch salzige Geschmack fehlt einfach.

set of sushi and rolls with salmon and tuna, avocado, california, maki, soy sauce, chopsticks close-up on a black stone board on a table. horizontal
Sushi ohne Lachs ist für manche eine Enttäuschung. Bild: iStockphoto / ALLEKO

Solange die Lachs-Alternative geschmacklich nicht verbessert wurde, greift man dann vielleicht doch lieber zu Sushi-Röllchen mit Avocado, Gurke und Tofu.

Diese Produkte überzeugen

Vegan zu leben, bedeutet aber keinesfalls nur Verzicht. Im Gegenteil: sich bewusst mit seiner Ernährung auseinanderzusetzen, führt meistens dazu, Lebensmittel im Allgemeinen mehr Wertschätzung gegenüber zubringen. So ist eine Vielfalt an unterschiedlichstem Gemüse bei den meisten Veggies sowieso der Star auf dem Teller.

Doch es gibt auch einige Ersatzprodukte, die nah am Original sind. Beispielsweise die "This is not Milk" von Alpro – sie schmeckt fast erschreckend stark wie Kuhmilch. Auch der vegane Schinken-Spicker von Rügenwalder Mühle, die "Fisch"stäbchen von Iglo und das vegane Hack von der Lidl-Eigenmarke Vemondo schmecken wirklich gut und können easy die Gelüste nach Fleisch und Milchprodukten stillen.

Vegane Rezepte: süßer Schoko-Nuss-Kokos-Kuchen

Auch Veganer:innen haben Geburtstag und lieben Kuchen zur Feier oder zu jeder anderen Partyausrede. Doch was, wenn die Lieblings-Schokotorte nicht vegan ist? Kein Problem!

Zur Story