Tom BUHROW (Intendant Westdeutscher Rundfunk) 22. Internationales WDR Europaforum 2019 im Auswaertigen Amt in Berlin, Deutschland am 23.05.2019. *** Tom BUHROW Director General Westdeutscher Rundfunk  ...
ARD-Intendant Tom Buhrow will die Aufarbeitung der Vetternwirtschaftsaffäre beim RBB in andere Hände geben.Bild: imago/ bAnnegret Hilse / SVEN SIMON
Top-News kompakt

ARD entzieht RBB-Spitze das Vertrauen – Vorsitzende Kirchbach tritt zurück

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
20.08.2022, 15:05

ARD entzieht RBB-Spitze das Vertrauen – Vorsitzende Kirchbach tritt zurück

Die ARD-Intendantinnen und -intendanten trauen der amtierenden Geschäftsleitung des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) die Aufarbeitung der Affäre um die abberufene Senderchefin Patricia Schlesinger nicht zu. Das teilte ARD-Chef Tom Buhrow am Samstag mit. Schlesinger wird Vetternwirtschaft vorgeworfen.

Zuvor hatte die Vorsitzende des RBB-Rundfunkrats, Friederike von Kirchbach, angesichts der Krise mit sofortiger Wirkung ihren Rücktritt bekannt gegeben. Sie teilte am Samstag mit: "Der RBB steht vor einem Neuanfang. Nach zehn Jahren als Vorsitzende des Rundfunkrates möchte ich dazu einen Beitrag leisten und stelle mein Amt zur Verfügung."

Das Gremium habe mit der Abberufung von Schlesinger als Intendantin den Weg für neue Strukturen und Personen in dem ARD-Sender frei gemacht. "Für alles, was jetzt kommt, sehe ich neue Verantwortliche in der Pflicht, deshalb trete ich zurück", hieß es weiter.

ARCHIV - 15.08.2022, Berlin: Friederike von Kirchbach, Vorsitzende des RBB Rundfunkrates, steht der Presse Rede im Haus des Rundfunks nach der Sondersitzung im Fall Schlesinger. Die Vorsitzende des RB ...
Die RBB-Vorsitzende Frederike von Kirchbach zieht nach der Schlesinger-Affäre Konsequenzen.Bild: dpa / Gerald Matzka

Dauerregen in Bayern: Größere Schäden bislang ausgeblieben

Deutschland ist in der Nacht auf Samstag zunächst von größeren Unwetterschäden verschont geblieben. Der Starkregen soll in Teilen Deutschland noch bis Samstagnachmittag andauern. Besonders die bayerischen Feuerwehren hatten in der Nacht auf Samstag einiges zu tun. Doch die Zahl an größeren Unfällen und verletzten Personen halte sich glücklicherweise in Grenzen, sagte ein Sprecher des Lagezentrums Bayern.

Vollgelaufene Keller, durch Äste blockierte Straßen und über die Ufer getretene Bäche hielten die Einsatzkräfte auf Trab. In Niederbayern sei es auf einzelnen Bundesstraßen zu Aquaplaning gekommen, wie die Passauer Neue Presse berichtete. Ernsthaft verletzt worden sei bei Unfällen jedoch niemand. Auch in Garmisch-Partenkirchen und dem Allgäu, wo mit Stufe 4 die höchste Warnstufe ausgerufen worden war, habe es nach Angaben der Polizei keine größeren Einsätze gegeben.

Im Verlauf des Samstags ist in Teilen Deutschlands weiter mit Starkregen und Gewittern, teils mit kleinen Hagelschauern zu rechnen. Auch für München, wo am Abend rund 130.000 Helene-Fischer-Fans zu ihrem bisher größten Konzert erwartet werden, gibt es eine Unwetterwarnung. Das Konzert findet unter freiem Himmel statt, doch die Veranstalter der Helene-Fischer-Show sollen bereits einen Notfallplan haben. Bereits am Tag zuvor mussten Proben für das Open-Air-Konzert wegen des Unwetters abgebrochen werden.

Regierung von Montenegro gestürzt

Im Nato-Land Montenegro hat das Parlament die Regierung des erst seit dreieinhalb Monaten amtierenden Ministerpräsidenten Dritan Abazovic gestürzt. 50 von 81 Abgeordneten stimmten in der Nacht zum Samstag auf Initiative der Partei DPS des Staatspräsidenten Milo Djukanovic und vier weiterer Fraktionen dafür. Der öko-liberale Abazovic hatte gut zwei Wochen zuvor den Staatschef verärgert, weil er einen umstrittenen Vertrag mit der serbisch-orthodoxen Kirche unterschrieben hatte. Vorerst dürfte Abazovic kommissarisch weiterregieren, bis über seine Nachfolge entschieden wird.

Der Kirchenvertrag gilt als umstritten, weil er der von Serbien aus gelenkten orthodoxen Kirche Sonderrechte einräumt. Deren Führung hat sich mit der staatlichen Unabhängigkeit Montenegros nie wirklich abgefunden. Abazovic gilt ebenso wie Djukanovic als prowestlich. Das kleine Adria-Land ist seit 2017 Mitglied der Nato und strebt einen EU-Beitritt an.

Eskalation um "One Love"-Binde: Heftige Kritik an Fifa ++ Deutschland sagt Moldau Millionenhilfe zu
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Der Deutsche Fußball-Bund verzichtet nach der Androhung von Sanktionen durch die FIFA auf die "One Love"-Kapitänsbinde für Manuel Neuer. Nach Beratungen der Arbeitsgruppe der Europäischen Fußball-Union UEFA mit dem Fußball-Weltverband entschieden die beteiligten UEFA-Nationen, das Risiko einer möglichen Gelben Karte oder anderer sportlicher Sanktionen während der WM in Katar nicht einzugehen. Der DFB bestätigte der Deutschen Presse-Agentur eine gemeinsame Stellungnahme.

Zur Story