FUSSBALL WM 2022 Testspiel im Oman 16.11.2022 Oman - Deutschland Torwart Manuel Neuer Deutschland mit One Love-Binde *** FOOTBALL World Cup 2022 test match in Oman 16 11 2022 Oman Germany goalkeeper M ...
DFB-Kapitän Manuel Neuer spielt in Katar ohne "One Love"-Binde.Bild: www.imago-images.de / imago images
Top-News kompakt

Eskalation um "One Love"-Binde: Heftige Kritik an Fifa ++ Deutschland sagt Moldau Millionenhilfe zu

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
21.11.2022, 19:3721.11.2022, 19:46

WM in Katar: DFB-Kapitän Manuel Neuer spielt ohne "One Love"-Binde

Der Deutsche Fußball-Bund verzichtet nach der Androhung von Sanktionen durch die FIFA auf die "One Love"-Kapitänsbinde für Manuel Neuer. Nach Beratungen der Arbeitsgruppe der Europäischen Fußball-Union UEFA mit dem Fußball-Weltverband entschieden die beteiligten UEFA-Nationen, das Risiko einer möglichen Gelben Karte oder anderer sportlicher Sanktionen während der WM in Katar nicht einzugehen. Der DFB bestätigte der Deutschen Presse-Agentur eine gemeinsame Stellungnahme.

"Dass die FIFA uns auf dem Platz bestrafen will, ist einmalig und geht gegen den Geist des Sports, der Millionen verbindet", hieß es vom niederländischen Verband KNVB. "Wir stehen zur "One Love"-Botschaft und werden diese weiter verbreiten, aber unsere oberste Priorität ist es, Spiele zu gewinnen. Da möchte man nicht, dass der Kapitän das Spiel mit einer Gelben Karte beginnt."

Der erste Kapitän, der während der Endrunde offen gegen die FIFA-Regularien verstoßen hätte, wäre Englands Harry Kane im Spiel am Montag gegen Iran gewesen. "Wir waren bereit gewesen, Strafen zu zahlen, was normalerweise bei Verstößen gegen Kleider-Regularien der Fall wäre. Dennoch konnten wir unsere Spieler nicht in eine Situation bringen, in der sie eine Gelbe Karte bekommen könnten oder gar gezwungen werden, das Spielfeld zu verlassen", hieß es in der von der englischen FA verbreiteten gemeinsamen Stellungnahme.

Deutschland sagt 32 Millionen Euro Hilfe für Moldau zu

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat bei der Moldau-Konferenz in Paris zusätzliche Hilfen der Bundesregierung in Höhe von gut 32 Millionen Euro zugesagt. Diese Mittel sollen unter anderem für die Stärkung erneuerbarer Energien, den Ausbau kommunaler Infrastruktur und für den Umgang mit Flüchtlingen eingesetzt werden, hieß es am Montag in Delegationskreisen.

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat bei der Moldau-Konferenz Hilfen zugesagt.
Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat bei der Moldau-Konferenz Hilfen zugesagt.Bild: Florian Gaertner / imago images

"Die Bevölkerung in dem Land leidet", sagte die französische Außenministerin Catherine Colonna kurz vor Beginn der Konferenz. Sie verwies darauf, dass Moldau wegen der russischen Angriffe auf die Infrastruktur in der Ukraine keinen Strom mehr aus dem Nachbarland beziehen könne. Zudem habe Russland seine Gaslieferungen nach Moldau stark eingeschränkt. "Jede Hilfe, die wir erhalten, ist eine Investition in die Stabilität, nicht nur in Moldau, sondern in Europa", sagte der moldauische Außenminister, Nicu Popescu. Er bezifferte den Finanzierungsbedarf angesichts der gestiegenen Energiekosten auf 1,1 Milliarden Euro. Derzeit befänden sich noch etwa 80.000 Flüchtlinge aus der Ukraine in Moldau.

Bei der Konferenz soll es um finanzielle und materielle Hilfe für Moldau gehen, etwa um die Lieferung von Generatoren. Zudem soll Moldau auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft begleitet werden. "Es ist in unserem Interesse, das Land zu unterstützen", sagte Colonna. Im Westen besteht auch die Sorge, dass Russland Moldau als Teil seiner Einflusszone beanspruchen könnte. Verschärft wird diese Sorge durch die Präsenz russischer Truppen in der separatistischen Region Transnistrien an der Grenze zur Ukraine.

Wegen Neuwahl: Berlin schließt Bürgerämter über Monate

Die Bundeshauptstadt Berlin steht wegen der vom Verfassungsgericht angeordneten Wiederholung der Landtagswahl vor großen Problemen. Dienstleistungen für die Bürger müssen bis zur Wahl am 12. Februar eingeschränkt werden. So bleiben die Türen mehrerer Bürgerämter für diese Zeit komplett geschlossen, wie "Business Insider" berichtet. Der Grund: Es fehlen Ressourcen, die für die Wahlvorbereitungen gebraucht werden. So mangele es demnach an Räumen und Mitarbeitenden, wie aus Mitteilungen mehrerer Bezirke hervorgeht.

Mehrere Bürgerämter in Berlin sind in den kommenden Monaten nur mit Einschränkungen verfügbar.
Mehrere Bürgerämter in Berlin sind in den kommenden Monaten nur mit Einschränkungen verfügbar. Bild: IMAGO / Shotshop

Auch Bürgerämter, die geöffnet bleiben, kämpfen in den kommenden drei Monaten mit Problemen. Laut einer Umfrage von "RBB" fehlen mehreren Bürgerämtern Mitarbeiter. Damit wird es für Berliner:innen nochmals schwieriger, Termine bei der Verwaltung zu bekommen. Einige bereits vereinbarte Termine werden verlegt oder verschoben.

Iran meldet erneut Angriffe auf Kurden-Stützpunkte in Nordirak

Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben in der Nacht zum Montag erneut Ziele im benachbarten Nordirak angegriffen. Mit Raketen und Drohnen seien Stützpunkte kurdischer Separatistengruppen angegriffen worden, berichtete die Nachrichtenagentur Tasnim auf Twitter. Bereits in den vergangenen Wochen hatte die Islamische Republik immer wieder Stellungen im Nordirak bombardieren lassen.

20.11.2022, Syrien, Taql Baql: Menschen inspizieren einen Ort, der durch t
Bereits in den vergangenen Wochen hatte die Islamische Republik immer wieder Stellungen im Nordirak bombardieren lassen.Bild: AP / Baderkhan Ahmad

Die Revolutionsgarden sind im Iran die Eliteeinheit der Streitkräfte und weitaus wichtiger als die klassische Armee. Sie unterstehen direkt dem obersten Führer des Landes, Ajatollah Ali Chamenei, der in allen strategischen Belangen das letzte Wort hat. Teheran wirft den kurdischen Gruppen im Nordirak vor, die landesweiten Proteste gegen die Regierung und das islamische Herrschaftssystem im Iran zu unterstützen. Seit dem Tod der jungen kurdischen Iranerin Mahsa Amini Mitte September machen viele Landsleute ihrer Wut öffentlich Luft, Tausende zogen auf die Straßen. In den iranischen Kurdengebieten, zuletzt in der Stadt Mahabad, geht der Sicherheitsapparat mit Härte gegen Demonstranten vor.

Mindestens 56 Tote und hunderte Verletzte bei Erdbeben in Indonesien

Nach einem Erdbeben auf der indonesischen Insel Java hat sich die Zahl der Toten auf mindestens 56 erhöht. Das teilte der Gemeindechef der am stärksten betroffenen Stadt Cianjur, Herman Suherman, am Montag mit. Etwa 700 Menschen wurden demnach verletzt. "Die Zahlen steigen", sagte Suherman einem örtlichen Fernsehsender. Einige Gebiete seien wegen Erdrutschen nicht erreichbar. Viele Verletzte könnten zudem nicht behandelt werden, da nicht ausreichend Personal zur Verfügung stehe, sagte er weiter.

21.11.2022, Indonesien, Cianjur: Arbeiter inspizieren ein bei einem Erdbeben beschädigtes Geschäft. Ein Erdbeben der Stärke 5,6 erschütterte am Montag die westliche Provinz Westjava in Indonesien. Fot ...
Indonesien, Cianjur: Arbeiter inspizieren ein bei einem Erdbeben beschädigtes Geschäft.Bild: AP/dpa / Firman Taqur

Das Beben, dessen Stärke die US-Erdbebenwarte (USGS) mit 5,6 angab, hatte sich zur örtlichen Mittagszeit etwa 70 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Jakarta in einer Tiefe von zehn Kilometern ereignet. Das Epizentrum befand sich demnach an Land, nahe der Stadt Cianjur. Hier gab es auch die größten Schäden.Im Fernsehen waren Bilder von zerstörten Häusern und Straßen zu sehen. Viele der Opfer seien von Trümmerteilen ihrer einstürzenden Häuser erschlagen worden, sagte der Leiter des Nationalen Katastrophenschutzes.

(mit Material von dpa/afp)

Radfahrerin nach Unfall mit Betonmischer hirntot: Klima-Protestler äußern sich
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Die Radfahrerin, die vor drei Tagen in Berlin von einem Betonmischer überrollt wurde, ist laut der Polizei hirntot. Zuerst hieß es von den Beamten, sie sei gestorben, doch später korrigierten sie sich. Weil die Rettungskräfte durch eine umstrittene Klimaprotest-Aktion verspätet zur Bergung der überfahrenen Radfahrerin gekommen sind, hatte der Unfall bundesweit Aufsehen erregt.

Zur Story