Panorama
Top-News kompakt

News des Tages: DFB-Pokal: Kaiserslautern nach Sieg gegen Hertha im Halbfinale

31.01.2024, Berlin: Fußball: DFB-Pokal, Hertha BSC - 1. FC Kaiserslautern, Viertelfinale, Olympiastadion, Richmond Tachie von Kaiserslautern bejubelt seinen Treffer zum 0:2 mit einem Salto. Foto: Soer ...
Richmond Tachie von Kaiserslautern bejubelt seinen Treffer zum 0:2 mit einem Salto.Bild: dpa / Soeren Stache
Top-News kompakt

DFB-Pokal: Kaiserslautern nach Sieg gegen Hertha im Halbfinale

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
31.01.2024, 13:0601.02.2024, 00:25
Folgen
Mehr «Panorama»

DFB-Pokal: Kaiserslautern nach Sieg gegen Hertha im Halbfinale

Der 1. FC Kaiserslautern hat die Hoffnung von Hertha BSC auf ein Heimfinale im DFB-Pokal zerstört. Die Pfälzer setzten sich im Viertelfinale am Mittwochabend beim Zweitliga-Konkurrenten mit 3:1 (2:0) durch und zogen ins Halbfinale ein. Im mit 74.245 Zuschauern ausverkauften Berliner Olympiastadion erzielten Jan Elvedi (5. Minute), Richmond Tachie (38.) und Filip Kaloc (69.) die Tore für Kaiserslautern, das auf eine Rückkehr in die große Final-Arena am 25. Mai hoffen darf. Zweimal (1990 und 1996) konnte der FCK den DFB-Pokal bislang gewinnen. Für Hertha traf Fabian Reese in der Nachspielzeit (90.+1).

Verdi-Ausstand: Flughafen-Personal streikt

An etlichen deutschen Flughäfen hat ein Streik des Sicherheitspersonals begonnen. An den Flughäfen Köln/Bonn und Hannover wurden für die Nacht geplante Flüge bereits gestrichen, unter anderem in Leipzig/Halle fielen schon am Mittwochabend mehrere Verbindungen aus. Mehrere Airports veröffentlichten auf ihrer Website zudem Hinweise, dass am Donnerstag wegen fehlender Sicherheitskontrollen gar keine Abflüge möglich seien und strichen sämtliche ab dem Morgen geplante Verbindungen.

Der Flughafenverband ADV rechnet damit, dass am Donnerstag bundesweit mindestens 1100 Verbindungen ausfallen. Zu dem Streik an insgesamt elf Airports hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Ab dem Vormittag sind vielerorts Kundgebungen geplant. Die Flughäfen baten betroffene Passagiere, sich mit ihrer Airline in Verbindung zu setzen, um Umbuchungen vornehmen zu können. Auch Ankünfte könnten von dem Streik betroffen sein.

Verdi will mit dem Streik den Druck bei den Tarifverhandlungen erhöhen. Die Gewerkschaft verhandelt derzeit mit dem Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) über höhere Löhne für die bundesweit rund 25.000 Beschäftigten der Branche. Verdi fordert 2,80 Euro mehr pro Stunde, höhere Funktionszulagen und Mehrarbeitszuschläge ab der ersten Überstunde. Ein von den Arbeitgebern vorgelegtes Angebot hatte die Gewerkschaft als "völlig unzureichend" bezeichnet.

31.01.2024, Nordrhein-Westfalen, Köln: Der Bereich des Check-In Schalter im Flughafen Köln/Bonn ist menschenleer. Die Gewerkschaft Verdi hat die Belegschaften der privaten Sicherheitsunternehmen an el ...
Am Flughafen Köln/Bonn geht wegen des Warnstreiks des Sicherheitspersonals nichts mehr.Bild: dpa / Thomas Banneyer

Ukraine-Krieg: EU räumt Scheitern von Munitionsplan ein

Die EU hat ein Scheitern ihrer ehrgeizigen Pläne für die Belieferung der Ukraine mit Artilleriegeschossen eingeräumt. Von der in Aussicht gestellten Menge von einer Million Schuss werde man bis März voraussichtlich nur etwas mehr als die Hälfte geliefert haben. Das erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Mittwoch am Rande eines Verteidigungsministertreffens in Brüssel. Neues Ziel ist es nun, die Marke von einer Million zumindest noch in diesem Jahr zu erreichen. Laut Borrell haben Mitgliedstaaten zugesagt, von März bis dahin rund 630.000 weitere Geschosse zu liefern. Dann werde man bei mehr als einer Million sein.

ARCHIV - 20.10.2022, Ukraine, Donezk: Ein polnisches Artilleriegesch
Die EU scheitert an ihrem Munitionsplan für die Ukraine.Bild: AP / -

Die EU-Staaten hatten der Ukraine am 20. März des vergangenen Jahres versprochen, innerhalb von zwölf Monaten eine Million neue Artilleriegeschosse für den Abwehrkrieg gegen Russland bereitzustellen. Nach den jüngsten Zahlen des Auswärtigen Dienstes der EU konnten bislang allerdings erst etwa 330.000 der in Aussicht gestellten Artilleriegranaten geliefert werden. Weitere rund 200.000 sollen noch innerhalb der 12-Monats-Frist folgen. Dann werde man voraussichtlich etwas mehr als 52 Prozent des Ziels erreicht haben, sagte Borrell.

Verfassungsschutz speichert Hans-Georg Maaßen als Rechtsextremisten

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ordnet seinen ehemaligen Präsidenten Hans-Georg Maaßen als Extremisten ein. Maaßen gilt laut gemeinsamen Recherchen des Nachrichtenportals "t-online" und des ARD-Politikmagazins "Kontraste" als Beobachtungsobjekt. Demnach soll er im nachrichtendienstlichen Informationssystems des BfV im Bereich Rechtsextremismus gespeichert sein.

Kurz nach einer Anfrage mit entsprechenden Fragen von "t-online" und "Kontraste" ging Maaßen am Mittwoch offenbar selbst an die Öffentlichkeit. Auf seiner Seite veröffentlichte er den Bescheid des Amts, das die Beobachtung bestätigt. Es handele sich um einen "Angriff auf die freiheitliche demokratische Grundordnung", ließ er sich in einem Blog zitieren.

24.10.2023, Thüringen, Erfurt: Hans-Georg Maaßen (CDU), ehemaliger Verfassungsschutz-Chef, sitzt als Zeuge im Untersuchungsausschuss im Thüringer Landtag. Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss & ...
Hans-Georg Maaßen war sechs Jahre lang Präsident des Verfassungsschutzes.Bild: dpa / Martin Schutt

Bundestag gedenkt an Opfer des Holocaust

Mit eindringlichen Aufrufen zum Widerstand gegen Antisemitismus hat der Bundestag an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Parlamentspräsidentin Bärbel Bas (SPD) betonte am Mittwoch in ihrer Rede die Verantwortung aller, sich Judenhass entgegenzustellen. "'Nie wieder' war, ist und bleibt eine Aufgabe für unsere gesamte Gesellschaft", sagte Bas.

In einer emotionalen Rede rief die Auschwitz-Überlebende Eva Szepesi zu mehr Menschlichkeit auf: "Es war nie wichtiger als jetzt." Die 91-Jährige zeigte sich besorgt, dass jüdische Kinder und Jugendliche Angst davor haben, in die Schule zu gehen, "nur weil sie Juden sind". "Die Shoah begann nicht mit Auschwitz", betonte Szepesi, "sie begann mit Worten, sie begann mit Schweigen und Wegschauen der Gesellschaft". Nach Bas und Szepesi sprach der Sportjournalist Marcel Reif. Reifs Vater war ein polnischer Jude, der während des Krieges nur knapp der Verschleppung ins KZ durch die Nationalsozialisten entkommen konnte. Enge Familienmitglieder Reifs wurden damals getötet.

31.01.2024, Berlin: Marcel Reif, Sportmoderator, spricht bei der Gedenkstunde des Deutschen Bundestages zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Reif spricht für die sogenannte zwei ...
Marcel Reif sprach im Bundestag über seine Familiengeschichte.Bild: dpa / Michael Kappeler

Bezahlkarte für Flüchtlinge kommt bundesweit

Eine Bezahlkarte für die Auszahlung staatlicher Leistungen für Asylbewerber wird nach Angaben von Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) bundesweit eingeführt. Das teilte Rhein als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch in Wiesbaden mit. Bayern und Mecklenburg-Vorpommern gehen demnach beim Vergabeverfahren für die Einführung einer Bezahlkarte aber eigene Wege. Die 14 anderen Bundesländer hätten sich auf ein gemeinsames Verfahren geeinigt, die Vergabe werde für den Sommer angestrebt.

PRODUKTION - 17.01.2024, Baden-Württemberg, Offenburg: Ein Geflüchteter hält eine Debitcard in der Hand. Der Ortenaukreis zwischen Rhein und Schwarzwald will von diesem Dienstag an die ersten Bezahlka ...
Ein Geflüchteter hält eine Debitcard in der Hand. Bezahlkarten sollen nun Bundesweit an Geflüchtete ausgegeben werden.Bild: dpa / Philipp von Ditfurth

Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatten sich im November 2023 darauf verständigt, dass Asylbewerber in Deutschland mindestens einen Teil ihrer Leistungen künftig als Guthaben auf einer Bezahlkarte bekommen sollen. Die Nutzung solcher Bezahlkarten soll Schutzsuchenden die Möglichkeit nehmen, Geld aus staatlicher Unterstützung in Deutschland an Angehörige und Freunde im Herkunftsland zu überweisen.

Bundesrat nimmt Petition für AfD-Verbot entgegen

Bundesratspräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat am Mittwochmittag für den Bundesrat die Petition "Prüft ein AfD-Verbot!" entgegen genommen. Die Petition wurde vom Faktencheck-Blog Volksverpetzer ins Leben gerufen. Die Forderung: der Bundesrat soll beim zuständigen Bundesverfassungsgericht beantragen, zu prüfen, ob die AfD verfassungsfeindlich ist und deshalb verboten werden soll.

31.01.2024, Berlin: Thomas Laschyk (r), Chefredakteur und Geschäftsführer des Blogs «Volksverpetzer», übergibt die Unterschriften der Petition «AfD-Verbot prüfen!» an Bundesratspräsidentin Manuela Sch ...
Der Chefredakteur und Geschäftsführer von "Volksverpetzer" übergibt die Unterschriften an Manuela Schwesig (l.).Bild: dpa / Sebastian Gollnow

Mehr Aufmerksamkeit bekommt die Petition seit einer investigativen Recherche des Mediums "Correctiv", welche Details eines Treffens zwischen AfD-Mitgliedern, Rechtsextremen und Unternehmern in einer Villa bei Potsdam aufdeckte. Inzwischen haben über 800.000 Menschen unterzeichnet.

Wechsel an der Spitze von Moderiese H&M

Nach knapp vier Jahren tritt die bisherige Konzernchefin Helena Helmersson als CEO des schwedischen Moderiesen Hennes & Mauritz (H&M) zurück und verlässt das Unternehmen. Das teilte H&M am Mittwoch in Stockholm mit. Helmersson war 26 Jahre für H&M tätig. Ihr Nachfolger steht bereits fest: Daniel Ervér. Der 42-Jährige ist seit 18 Jahren bei H&M.

CEO of H&M Helena Helmersson presents the financial report at H&M's headquarters in Stockholm, Friday, Jan. 23, 2023 Low-cost fashion brand H&M said Friday that shutting down its busi ...
H&M-CEO Helena Helmersson verkündete ihren Rücktritt und Rückzug aus dem Uternehmen.Bild: TT News Agency / Christine Olsson / ap

Sie habe mit gemischten Gefühlen den Vorstand informiert, den CEO-Posten räumen zu wollen, wurde die 50-jährige Helmersson in einer Unternehmensmitteilung zitiert. Sie sei sehr stolz auf die Errungenschaften der vergangenen Jahre, in denen man H&M durch eine Pandemie sowie mehrere geopolitische und makroökonomische Herausforderungen gesteuert habe. Dies sei für sie persönlich jedoch manchmal auch sehr anspruchsvoll gewesen.

Tiktok-Zoff eskaliert: Universal entfernt alle Songs

Der US-Musikriese Universal hat angekündigt, Songs seiner Künstler von der Onlineplattform Tiktok entfernen zu lassen. Die Universal Music Group erklärte am Dienstag, beide Seiten hätten sich vor dem Auslaufen der bisherigen Vereinbarung am Mittwoch nicht auf einen neuen Vertrag geeinigt. Mit dem Ende der derzeitigen Vereinbarung werde Universal keine Inhalte mehr für die Video-Plattform lizenzieren.

ARCHIV - 10.11.2023, Argentinien, Buenos Aires: Sängerin Taylor Swift tritt im Monumental-Stadion während ihres Eras-Tour-Konzerts auf. (zu dpa: Deepfakes: X geht gegen gefälschte Nacktbilder von Tayl ...
In Zukunft soll es keine Musik mehr von Taylor Swift auf Tiktok geben.Bild: AP / Natacha Pisarenko

Das bedeutet, dass Songs von Weltkünstlern wie Taylor Swift, The Weeknd, Drake oder Billie Eilish komplett verschwinden.

Über die Hälfte der Gebäude im Gazastreifen zerstört

Fast vier Monate nach Beginn des Krieges im Gazastreifen ist einem Medienbericht zufolge mindestens die Hälfte aller Gebäude in dem Küstenstreifen am Mittelmeer beschädigt oder zerstört. Wie der Sender BBC nach Auswertung von Satellitendaten berichtete, seien zwischen 144.000 und 175.000 Gebäude beschädigt oder zerstört. Das seien zwischen 50 und 61 Prozent aller Gebäude.

Palestinians search for the bodies after an Israeli strike in Zuweida, Gaza Strip, Monday, Jan. 29, 2024. (AP Photo/Adel Hana)
Im Gazastreifen herrscht ein Bild der Zerstörung.Bild: AP / Adel Hana

Israels Armee bestätigte derweil am Dienstagabend erstmals, Tunnel der islamistischen Hamas in dem abgeriegelten Küstengebiet geflutet zu haben. Ziel sei es, "die unterirdische Terrorinfrastruktur im Gazastreifen zu neutralisieren", teilte das israelische Militär mit.

(mit Material von dpa und afp)

Von wegen Rückzug: Biden kündigt weitere Wahlkampfveranstaltungen an
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Inmitten von Spekulationen über einen möglichen Rückzug von Joe Biden aus dem US-Präsidentschaftsrennen hat der Demokrat für die kommende Woche weitere Wahlkampftermine angekündigt. "Ich freue mich darauf, nächste Woche wieder auf die Wahlkampftour zu gehen", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme des US-Präsidenten, der bei der Wahl im November für eine zweite Amtszeit antreten will.

Zur Story