Matthijs de Ligt saß bei allen bisherigen Bayern-Pflichtspielen zu Beginn nur auf der Bank.
Matthijs de Ligt saß bei allen bisherigen Bayern-Pflichtspielen zu Beginn nur auf der Bank.Bild: dpa / Sven Hoppe

FC Bayern: de Ligt über seine Bankdrücker-Rolle – "Teil des Plans"

16.08.2022, 15:16

Nach dem fulminanten Saisonstart mit zwei Kantersiegen gegen RB Leizpzig (5:3) und Eintracht Frankfurt (6:1) gefiel Bayern-Trainer Julian Nagelsmann an dem – ergebnistechnisch eher unspektakulären – 2:0 Sieg gegen den VfL Wolfsburg vor allem eins: die konzentrierte Abwehrleistung seiner Mannschaft.

"Es ist ein guter Schritt, dass wir zu null spielen", sagte Nagelsmann nach der Partie. Die Bayern-Verteidigung um Alphonso Davies, Lucas Hernandez, Dayot Upamecano und Benjamin Pavard hatte die Wolfsburger Offensive über weite Strecken des Spiels gut im Griff.

Die Höhepunkte des Bayern-Heimsieges gegen Wolfsburg.Video: YouTube/FC Bayern Matchday Center

Dabei stand der designierte Abwehr-Boss gegen Wolfsburg gar nicht auf dem Feld. Matthijs de Ligt, der vor der Saison für 67 Millionen Euro Ablöse von Juventus Turin geholt wurde, saß 90 Minuten nur auf der Bank. Und auch gegen Leipzig und Frankfurt reichte es für ihn nur zu zwei Kurzeinsätzen.

De Ligt hatte noch Trainingsrückstand

Doch laut Nagelsmann ist an de Ligts anfänglicher Reservistenrolle nichts Ungewöhnliches. Er müsse sich erst an das intensive Training bei den Bayern gewöhnen, offenbarte der Trainer jüngst. Inzwischen soll de Ligt den Trainingsrückstand aber aufgeholt haben.

Der hatte sich selbst kürzlich zu seinem Bankplatz geäußert. "Die Vorbereitung war hart und ich stelle fest, dass ich in Sachen Fitness einige Fortschritte gemacht habe", sagte de Ligt im Interview mit der niederländischen Zeitung "De Telegraaf".

De Ligt gibt sich entspannt

Dass er aktuell erstmal draußen säße, sei "Teil des Plans, den wir uns vorgenommen haben", sagte der 23-Jährige. "Die Trainer haben mir gesagt, dass sie wollen, dass ich zuerst trainiere, damit ich das auf den Platz bringen kann, was von einem Verteidiger bei Bayern München erwartet wird."

Spätestens wenn die Saison vor der Weltmeisterschaft im November in die heiße Phase geht, macht sich de Ligt um ausreichend Einsatzzeit keine Sorgen. "Die Spiele kommen in einem wahnsinnigen Tempo, und es wird eine lange Saison werden. Ich muss einfach super fit werden und bleiben."

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Premier League: Cristiano Ronaldo kurz vor dem Aus bei Manchester United

Dass Cristiano Ronaldo Manchester United eigentlich schon im Sommer verlassen wollte, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Trotz seiner gefeierten Rückkehr schaffte es United nicht, sich für die Champions League zu qualifizieren, sondern lediglich für die Europa League. Für den 37-jährigen Weltstar, der den wichtigsten Vereinswettbewerb im Fußball bereits fünfmal gewonnen hat, war das nicht die richtige Umgebung im Herbst seiner Karriere.

Zur Story