Sport
Bild

Scherzen gerne mal gemeinsam: Die Bayern-Spieler Jérôme Boateng (links) und Serge Gnabry. Bild: imago images / MIS

Boateng veralbert Gnabry mit dem derzeit lustigsten Internet-Trend

Was haben Memes und Hansi Flick gemeinsam? Richtig, der Hype geht manchmal ziemlich schnell vorbei. Vor zwei Wochen war der neue Bayern-Trainer noch der ungeschlagene Heilsbringer – zwei Pleiten später ist wieder überall von Krise zu lesen. Bei Memes geht das ähnlich schnell: Gestern feierten alle noch das "Woman Yelling At A Cat"-Meme, nun gibt es schon wieder einen neuen Social-Media-Trend.

Seit einigen Wochen ist das "I'm gonna tell my kids"-Meme im Internet alles. Das was? Für die, die die letzten Wochen weder auf Twitter, noch auf Reddit unterwegs waren, haben wir eine kleine Erklärung.

Das Prinzip ist einfach: Ein Foto wird in den sozialen Medien gepostet und die Person, die es postet, schreibt nur: "I'm gonna tell my kids this was" – also "Ich werde meinen Kindern erzählen, das war ... ". An den Satz angeheftet ist ein Name eines Prominenten. Das gepostete Bild ist eines von einer anderen Berühmtheit, die weit von dem tatsächlich erwähnten Promi entfernt ist. Beide Promis haben aber einige gemeinsame Merkmale, wie etwa das Aussehen. Nur ein lustiges Beispiel:

Jérôme Boateng veralbert Serge Gnabry

Der Trend ist auch bei den Profifußballern angekommen. Und Bayern-Star Jérôme Boateng hat das Game einmal richtig durchgespielt. Er hat auf Instagram seinen Teamkollegen Serge Gnabry mit einem Video richtig veralbert. Sehr zur Freude von Serge Gnabry natürlich.

Boateng lud am Montagabend ein Video eines rundlichen Gnabry-Doppelgängers mit einigen lässigen Tanzschritten hoch und schrieb dazu: "Gonna tell my kids this was @sergegnabry". Es hagelte in der Kommentarspalte dafür jede Menge lachende Emoticons. Unter andere vom ehemaligen Bayern-Star James Rodríguez oder dem französischen Weltmeister Corentin Tolisso. Auch Gnabry reagiert lachend mit den Worten: "Dis how we roll🤣🤣🤣🤣🤣🤣."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Gonna tell my kids this was @sergegnabry

Ein Beitrag geteilt von Jérôme Boateng (@jeromeboateng) am

Ob Gnabry und Boateng beim Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur am Mittwochabend ähnlich aufdrehen können, ist noch unklar. Gnabry war bei der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach leicht angeschlagen über 90 Minuten auf der Bank geblieben, Boateng musste wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Der FC Bayern hatte beim Abwehrspieler am Sonntag "leichte Entwarnung" gegeben. Wie der Rekordmeister mitteilte, laboriere Baoteng an einer neurogenen Muskelverhärtung in der linken Wade. Spaß hat Boateng offenbar trotzdem. Eine Krise ist bei den Bayern-Spielern nicht zu spüren.

(bn)

Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayern macht Sané-Transfer fix – Nationalspieler gerät zum "Schnäppchen"

Seit einem Jahr ist der FC Bayern an Leroy Sané dran, im Vorjahr verhinderte noch dessen schwere Verletzung den Wechsel. Nun scheint der Durchbruch geschafft zu sein. Der Ex-Schalker kommt nach Medienberichten für weniger als 50 Millionen Euro nach München.

Der Königstransfer des FC Bayern München ist offenbar perfekt. Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich nach Medienberichten offenbar mit dem deutschen Meister auf einen Wechsel geeinigt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der "Guardian" in England und die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft.

Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll …

Artikel lesen
Link zum Artikel