Franck Ribéry 2019 (l.) vs. Ribéry 2007.
Franck Ribéry 2019 (l.) vs. Ribéry 2007.imago images / Sven Simon / frank hoermann

Abschied nach 12 Jahren: Mit diesem Video verabschieden sich die Bayern von Franck Ribéry

05.05.2019, 11:1705.05.2019, 11:41

Der frühere französische Nationalspieler Franck Ribéry wird den FC Bayern München nach zwölf Jahren in diesem Sommer verlassen. Das bestätigte der Verein am Sonntag auf seiner Homepage.

"Als ich zu Bayern gekommen bin, ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Der Abschied wird nicht leicht werden, aber wir dürfen nie vergessen, was wir zusammen erreicht haben", erklärte Ribéry, "wir haben so viel zusammen gewonnen – über 20 Titel."

Zudem wurde mitgeteilt: 2020 soll es für Robben und Ribéry ein großes Abschiedsspiel geben.

18. August 2007: Ribérys erster Bundesliga-Einsatz über 90 Minuten und erstes Bundesligator.

Werders Clemens Fritz (l.) und Frank Baumann (mit Kapitänsbinde) können den Franzosen nicht stoppen.
Werders Clemens Fritz (l.) und Frank Baumann (mit Kapitänsbinde) können den Franzosen nicht stoppen. bild: imago sportfotodienst

(pb)

"Kann ich nicht nachvollziehen": BVB-Boss Watzke reagiert auf Haaland-Kritik

Die Zukunft von Erling Haaland ist seit Monaten das Dauerthema beim BVB und beschäftigt mittlerweile fast die ganze Fußball-Welt. Aufgrund einer Ausstiegsklausel kann der 21-jährige Ausnahmestürmer, trotz eines bis 2024 datierten Vertrags, bereits in diesem Sommer seinen Klub für 75 Millionen Euro verlassen. Die BVB-Verantwortlichen erklärten zuletzt, dass sie sich mit Haaland und dessen Umfeld bald zusammensetzen wollen, um bis zum Februar eine klare Antwort vorliegen zu haben.

Zur Story