Jadon Sancho verbrachte sein Wochenende mit einem langem Gesicht statt einem langen Einsatz.
Jadon Sancho verbrachte sein Wochenende mit einem langem Gesicht statt einem langen Einsatz.
Bild: Jan Huebner/Blatterspiel/imago

BVB-Star Jadon Sancho zu spät für Gladbach-Spiel – er kassiert eine hohe Strafe

21.10.2019, 08:48

Der Brite Jadon Sancho zählt zu den größten Stars von Borussia Dortmund. In der laufenden Spielzeit gelangen dem BVB-Angreifer bereits drei Tore und sechs Vorlagen für die Borussen – seinen Marktwert beziffern Experten mittlerweile auf rund 100 Millionen Euro.

  • Dennoch kann sich das Supertalent unter BVB-Coach Lucien Favre nicht alles erlauben. Sancho war nach seinem EM-Quali-Trip mit der englischen Nationalmannschaft fast einen Tag zu spät zum Training von Borussia Dortmund zurückgekehrt.
  • Die Nachlässigkeit hatte Konsequenzen: Favre strich Sancho kurzerhand aus dem Kader für das Bundesliga-Topspiel gegen Gladbach am Sonntag.
  • Ohne Sancho gewann Dortmund das Spiel mit 1:0 – hier kannst du nachlesen, warum einige BVB-Fans nach dem Spiel dennoch wütend waren.

Wie die "Bild" nun berichtet, war die Sperre nicht die einzige Strafe für Sancho. Der 19-Jährige musste demnach zudem am Samstag im strömenden Regen eine einstündige Laufeinheit absolvieren – und ordentlich blechen. Laut der Zeitung musste Sancho eine Strafe von 100.000 Euro für seine Verspätung bezahlen.

Am Mittwoch darf Sancho gegen Inter Mailand in der Champions-League aber wieder auf den Platz. Sportdirektor Michael Zorc gab sich vor dem Spiel gegen Mönchengladbach geradezu väterlich: ""Er testet manchmal die Grenzen aus. Wir sind dafür da, die Grenzen zu setzen. Deshalb haben wir uns entschieden, ihn nicht zu nominieren."

Der Sieg der Dortmunder am Sonntag hat den Meisterschaftskampf in der Bundesliga währenddessen geradezu historisch-spannend gemacht: Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zur Saison 1995/96 gab es nach acht Spieltagen noch keine so geringe Differenz zwischen dem Tabellenführer und dem Tabellenneunten.

Borussia Mönchengladbach auf Platz eins (16 Zähler) und den Neunten Bayer Leverkusen (14) trennen gerade einmal zwei Punkte. Im Vorjahr lag Borussia Dortmund (20) nach acht Spielen stolze elf Punkte vor dem FC Augsburg (9) auf Rang neun. 2015/16 startete Bayern München mit der Idealpunktzahl von 24 und hatte damit doppelt so viele Zähler wie der Neunte Wolfsburg auf dem Konto.

(pb/mit sid)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

1 / 19
Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

"Wer wird deutscher Meister?" – so verarschen die Bayern-Fans den BVB

Es war eine Machtdemonstration der Bayern am Sonntagabend. Nur wenige Tage nach dem schmerzhaften Aus in der Champions League zeigte der Rekordmeister, dass er zumindest noch das Double aus Meisterschaft und Pokal gewinnen will. Mit 6:0 schlachteten sie völlig überforderte Mainzer ab und holten sich die Tabellenführung vom BVB zurück.

Der BVB hatte gegen Hertha vorgelegt und zwischenzeitlich Platz 1 erobert. Beim 3:2-Sieg in Berlin sangen die mitgereisten BVB-Fans völlig euphorisch: "Wer wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel