BARCELONA, SPAIN - MARCH 07:.Braithwaite of FC Barcelona, Barca during the Liga match between FC Barcelona and Real Sociedad at Camp Nou on March 07, 2020 in Barcelona, Spain. DAX/ESPA-Images Barcelon ...
Daumen hoch! Martin Braithwaite scheint ein lustiger Geselle zu sein.Bild: imago images/ZUMA Wire/espa photo agency
Champions League

Homeoffice: Barca-Star holt sich das Champions-League-Feeling in den Garten

19.03.2020, 16:34

"Die Beeeeesteeeeeen! Les meilleures Équipes! The Champioooooons!" Es hätte so ein schöner Champions-League-Abend werden können. Doch die Königsklasse ist derzeit wie viele nationale Ligen wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen. Und so konnte auch die Achtelfinalpartie zwischen dem FC Barcelona und der SSC Neapel am Mittwoch nicht stattfinden.

Was macht man da eigentlich als Fußballprofi, wenn nicht gekickt wird? Nun, auch bei den Fußballern ist #StayAtHome angesagt. Martin Braithwaite vom FC Barcelona hatte da eine gleichermaßen witzige und süße Idee, um sich wenigstens ein bisschen Champions-League-Atmosphäre ins "Homeoffice" zu holen.

Der 28-jährige Däne, der seit Ende Februar bei den Katalanen unter Vertrag steht, postete auf seinem Instagram-Kanal ein Video, das ihn im heimischen Garten zeigt. Titel: "Champions League Day, Working from Home Edition".

Profi-Kamerafahrt im Homeoffice

Braithwaite steht im Barca-Trainingsanzug auf dem Rasen, dazu läuft die Hymne der Champions League, als würde gleich ein wichtiges Europapokalspiel angepfiffen werden. Die Kamera fährt, wie im Fernsehen, weiter und schwenkt dann auf seine beiden Teamkameraden: Es sind die Tochter und der Sohn des Stürmers, beide im Barcelona-Dress. Zucker!

Ironie der Geschichte: Braithwaite ist in der Champions League gar nicht spielberechtigt, hätte gegen Napoli also gar nicht auflaufen dürfen.

Hintergrund: Der Däne durfte nur dank einer Sonderregelung in Spanien außerhalb des Transferfensters von Ligakonkurrent CD Leganés zu Barca wechseln. Die Bedingungen bei so einem Transfer lauten: Der Spieler muss entweder vereinslos sein oder in Spanien spielen, außerdem ist er nur in nationalen Wettbewerben spielberechtigt. Barcelona hatte in der Offensive akuten Bedarf, nachdem sich die Star-Stürmer Ousmane Dembélé und Luis Suárez verletzt hatten.

In der nächsten Saison (wann auch immer sie startet) kann Barcelona Braithwaite dann offiziell für die Champions League melden. Wie es sich ungefähr anfühlt, im Konzert der ganz Großen mitzuspielen, hat er ja jetzt schon mal geübt. Wenn auch mit den ganz Kleinen.

(as)

So läuft der WM-Tag: Marokko-Torhüter wird gegen Spanien zum Helden – Ronaldo bei Portugal nur Ersatz
Die WM erlebt ihren 17. Turniertag. Hier erfährst du alles, was du über die heutigen Spiele wissen musst.

Marokko gelingt bei dieser WM die erste große Sensation. Im Elfmeterschießen besiegen die Afrikaner den haushohen Favoriten Spanien mit 3:0. Die Iberer konnten dabei keinen einzigen Elfmeter verwandeln.

Zur Story