Und rein das Ding!
Und rein das Ding!
Bild: Amr Abdallah Dalsh/reuters

Freistoß-Hammer: Das Tor des Wochenendes ist gerade beim Afrika-Cup gefallen

15.07.2019, 06:0715.07.2019, 06:50

Der Algerier Riyad Mahrez hat Nerven aus Stahl. Anders lässt sich die folgende Spielaktion des 28-jährigen Mittelfeldspielers, der bei Manchester City unter Vertrag steht, kaum erklären.

Im Halbfinale des Afrika-Cups traten die Algerier um Mahrez am Sonntag gegen die nigerianischen Fußball-Nationalmannschaft des deutschen Trainers Gernot Rohr an. Nigerias William Troost-Ekong (40.) unterlief kurz vor der Pause ein Eigentor. Odion Ighalo konnte in der 73. Spielminute durch einen Handelfmeter ausgleichen – im Stadion in Kairo stellte man sich bereits auf die Verlängerung ein.

Doch dann kam es zu eben jener Situation, von der jeder Fußballer von Kindesbeinen an träumt: Die letzte Minute des Spiels, der Ball liegt zum Freistoß bereit – ein perfekter Schuss kann dich und deine Mannschaft jetzt ins Finale bringen.

Die algerischen Fans und Spieler flippten nach dem Schlusspfiff total aus – im Finale bekommt es Algerien am Freitag (21.00 Uhr/DAZN) mit dem Senegal zu tun, der sich zuvor 1:0 (0:0) n.V. gegen Tunesien durchgesetzt hatte.

(pb/afp)

PSG-Abgang: Mbappé macht offenbar Ernst – Mega-Deal abgelehnt

Der Messi-Wechsel von Barcelona nach Paris war bis jetzt wohl die größte Sensation der diesjährigen Transferperiode, doch nun könnte es wohl noch zu weiteren Star-Transfern kommen. Schon am 31. August schließt offiziell das Transfer-Fenster. Höchste Zeit also für letzte Wechsel bei den europäischen Spitzen-Klubs.

Eigentlich sollte der Messi-Wechsel bei PSG zum perfekten Star-Ensemble von Messi, Neymar und Kylian Mbappé führen. Dadurch möchte Paris endlich den langersehnten …

Artikel lesen
Link zum Artikel