Videobeweis! 5 Erkenntnisse der Party-Crew des Grauens Klopp/Campino/Kerner

28.05.2018, 12:0529.05.2018, 06:35
watson sport

Das Champions-League-Finale war aus Fan-Sicht ein gebrauchter Abend. Der sympathischste Superstar der letzten Jahre Mo Salah wurde vom Kern-Mistkerl Sergio Ramos kaputt gewrestelt. Leider hat es die sympathische Liverpool-Mannschaft nicht geschafft. Und Jürgen Klopp hat sein drittes europäisches Finale hintereinander verloren. 

Da können wir schon nachvollziehen, dass Jürgen Klopp sich dem Frustsaufen hingegeben hat. Die Toten Hosen posteten einen Tag nach dem Finale ein Video mit Klopp, Liverpool-Edel-Fan Campino, Johannes B. Kerner und anderen, die laut Video-Beschreibung um sechs Uhr morgens kollektiv anstimmten:

"We saw the European cup, Madrid had all the fucking luck. We swear, we keep on being cool, we bring it back to Liverpool!"

Und dann noch mal auf deutsch:

Da muss man wohl dabei gewesen sein, sonst hat das Video ein wenig Fremdscham-Geschmäckle, wie das immer so ist, wenn jemand die Kamera anmacht und man kollektiv einen Fußball-Song reingrölen soll. Dennoch haben die Videos noch einige weitere Erkenntnisse geliefert:

"JK BOSS" – Jürgen Klopp hat die arschcoolste Cap

screenshot: facebook.com/dietotenhosen

Hellgrau ist die neue Mode-Farbe des Sommers

Screenshot: facebook.com/dietotenhosen

Selbst beim Feiern will Klopp nicht, dass man aus der Formation ausschert.

screenshot: facebook.com/dietotenhosen

Betrunken um 6 Uhr morgens weiß Klopp noch, wo die Kamera steht, um ein Bild reinzuhalten. 

screenshot: facebook.com/dietotenhosen

Im Gegensatz zu Bayern-Spielern tragen Liverpooler die Silber-Medaille mit Stolz.

screenshot: facebook.com/dietotenhosen

(tl)

PSG-Abgang: Mbappé macht offenbar Ernst – Mega-Deal abgelehnt

Der Messi-Wechsel von Barcelona nach Paris war bis jetzt wohl die größte Sensation der diesjährigen Transferperiode, doch nun könnte es wohl noch zu weiteren Star-Transfern kommen. Schon am 31. August schließt offiziell das Transfer-Fenster. Höchste Zeit also für letzte Wechsel bei den europäischen Spitzen-Klubs.

Eigentlich sollte der Messi-Wechsel bei PSG zum perfekten Star-Ensemble von Messi, Neymar und Kylian Mbappé führen. Dadurch möchte Paris endlich den langersehnten …

Artikel lesen
Link zum Artikel