Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Es hat geknallt" – das sagt Manuel Neuer über Aussprache im Team

19.06.18, 12:01 19.06.18, 13:09

watson sport

Nach dem desolaten 0:1 gegen Mexiko stellte sich Kapitän Manuel Neuer den Fragen der versammelten Presse.

Bild: dpa

Das sagte Manuel Neuer:

Gestern brannte der Baum noch lichterloh

"Die Mannschaft" kapselte sich nach der historischen Auftaktpleite gegen Mexiko in ihrem WM-Quartier in Watutinki ab. Sowohl die anberaumte Pressekonferenz als auch das öffentliche Training wurden abgesagt. Einzig Teammanager Oliver Bierhoff traute sich für ein knappes ARD-Interview vor die Kamera. "Die Kunst liegt jetzt auch darin, Ruhe zu bewahren“, erklärte der DFB-Direktor.

Die Presse erwartet Erklärungen für den desolaten Auftritt beim 0:1 gegen die Mittelamerikaner und Klarstellungen zu der öffentlichen Kritik mehrerer Nationalspieler an ihren Kollegen. 

Alle DFB-News zur Fußball-WM 2018:

++ Ohrwurm-Gefahr: Frankreichs Team widmet N'Golo Kanté eine Hymne ++

"Sie fahren nach Hause" – So groß ist die Schadenfreude über das WM-Aus

Viele geben jetzt Mesut Özil Schuld am WM-Aus – und das ist Schwachsinn

5 wirklich wichtige Fragen, die wir uns nach dem WM-Aus stellen

Abonniere unseren Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ishotamaninreno 19.06.2018 13:25
    Highlight Schön, dass es geknallt hat und hoffentlich knallt es auch am Sonntag. Mit Reus in der Startelf!!!
    3 1 Melden
    • Philip Buchen 19.06.2018 13:26
      Highlight @ishotamaninreno: Seh ich ähnlich. Nach der Reus-Einwechslung lief es deutlich besser.
      3 1 Melden

Präsidentin will Selfies: So wurde mein Cousin zum bekanntesten Fan Kroatiens

Dragan Lukić und Mirjana Akrapović sind einfach immer dabei. Wenn die kroatische Nationalmannschaft bei einem WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan spielt, ist es sicher, dass die Regie irgendwann zwei kroatische Fans mit einer Flagge und dem Schriftzug "Paklarevo" einblendet. 

Paklarevo ist ein kleiner Ort Bosnien-Herzegowina. Dort kommen Dragan und Mirjana her. Genauso wie ich. Dragan ist mein Großcousin, sein Vater und mein Opa waren Brüder. 

Dragan ist mit seiner Partnerin Mirjana …

Artikel lesen