Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
FC Schalke 04 - VfB Stuttgart Deutschland, Augsburg, 18.05.2019, Fussball, Bundesliga, Saison 2018/2019, 34. Spieltag, FC Schalke 04 -VfB Stuttgart: Thorsten Legat, DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. *** FC Schalke 04 VfB Stuttgart Germany, Augsburg, 18 05 2019, Soccer, Bundesliga, Season 2018 2019, 34 Matchday, FC Schalke 04 VfB Stuttgart Thorsten Legat, DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO

Thorsten Legat hat wieder eine Beschäftigung gefunden: Leute zusammenschreien. imago

"Wird sofort ausgemustert" – so gnadenlos ist Thorsten Legats erste Trainer-Ansprache

Würde es ein Lexikon über deutsches Kultur-Erbe geben, würde neben dem Begriff "Kult-Fußballer" ein Bild von Thorsten Legat kleben. Der Kämpfer aus Bochum überlebte nicht nur einen übergriffigen Vater, die Knochenmühle Bundesliga (Bochum, Bremen, Frankfurt, Stuttgart, Schalke), Eskapaden abseits des Platzes und windige Trainer-Jobs in Westfalens Amateurligen – nein, er biss sich auch durch jede Game-Show des Privatfernsehen-Dschungels. Vom Dschungelcamp über die Völkerball-Meisterschaft bis zu den ProSieben Wintergames – Legat gab immer alles. Weil er eben nicht anders kann.

Diesen Höllenritt hat der 50-Jährige erst mal hinter sich und ist zurück im Fußball. Er kehrt auch geographisch zurück zu seinen Wurzeln. Ab dem 1. Juli wird Legat Trainer des TuS Bövinghausen, einem Landesligisten aus dem Südwesten Dortmunds direkt angrenzend an Bochum.

"Ja, das stimmt ich freue mich riesig auf diese Herausforderung- Wir haben einiges vor und werden ab dem 1. Juli richtig malochen. Das kann ich den Jungs versprechen", erklärte er gegenüber Reviersport.

Die Bövinghausener spielten vor zwei Jahren noch in der Kreisliga, sind dann in die Bezirksliga aufgestiegen, und diese Saison in die Landesliga. Jetzt planen sie mit Legat den doppelten Durchmarsch in die Westfalenliga. Dafür braucht es höchste Disziplin.

Und so kam der neue Trainer schon nach dem letzten Spiel beim SG Alemannia Scharnhorst (2:0-Sieg) in die Kabine und hielt eine Ansprache.

Torsten Legat in seiner ersten Kabinenansprache:

abspielen

Video: YouTube/Ruhr Nachrichten Dortmund

Das Credo ist klar: Glückwunsch zum Aufstieg, doch ausgeruht wird nicht.

Hier der Wortlaut der Ansprache:

"Ich gratuliere Euch zum Aufstieg. Der Trainer hat eine super Arbeit gemacht. Ich danke ihm für das Vertrauen. Ab der neuen Saison übernehme ich. Und da wird sich einiges ändern. Wir werden uns verstärken, denn wir haben eine Mission, die ich nicht nicht verrate. Ich kann Euch viel Spaß bei der Arbeit garantieren. Sage aber jetzt schon: Wer meint, ein Stinkstiefel sein zu müssen, der wird sofort ausgemustert"

Wenn man bedenkt, dass Legat schon in seiner letzten Station in Remscheid öffentlich drei Spieler mit den Worten "Das ist ein Virus, das ist ein Bazillus" rausschmiss, weil sie nicht hören wollten, dann sollten die Drohungen ernst genommen werden. Also, liebe Bövinghausener. Ab zum Training – sonst gibt es Kasalla.

(tl)

Diese 21 fiesen Layout-Fails gingen tatsächlich so in Druck

Wach oder nicht wacht - das große Dschungelinterview

Play Icon

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Bei den Männern gibt's mehr Theater" – DFB-Spielerin Hendrich über die Frauen-WM

Link zum Artikel

Vokuhila bis Tiger: Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Link zum Artikel

Kurzer Erfolg: Instagram-Profil der CL-Final-Flitzerin verschwunden

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wurde gezwungen, mit Geld" – Fans spotten über Rangnicks Wechsel von RB zu Red Bull

Kaum ist Sommerpause, schon geht der wilde Transferwahnsinn los. So auch in Leipzig, wo Ralf Rangnick laut übereinstimmenden Medienberichten geht – und doch irgendwie bleibt. Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig wechselt zu Red Bull und soll eine neue übergreifende Rolle als Fußballchef einnehmen. Der 60-Jährige soll als Stratege im Netzwerk des Konzerns die Standorte in Leipzig, Brasilien und den USA betreuen und sich um die Ausbildung und Rekrutierung talentierter …

Artikel lesen
Link zum Artikel